Inhalt von fernsehen der ddr

GESICHTE DER SIMONE MACHARD, DIE (NEUINSZENIERUNG) (1968)

Fernsehinszenierung nach Vorlage von Bertolt Brecht unter Mitarbeit von Lion Feuchtwanger

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 35/1968, Seite 16; im Bild: Simone Frost als Simone Machard.

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 35/1968, Seite 16; im Bild: Simone Frost als Simone Machard.

Ausstattung: Pieter Hein
Musik: Hanns Eisler
Regie: Manfred Karge/Matthias Langhoff

Personen und ihre Darsteller:

Philippe Chavez/König Karl der Siebente (Ekkehard Schall), Honoré Fetain/Herzog von Burgund (Gerhard Bienert), Henri Soupeau/Connetable (Norbert Christian), Marie Soupeau/Königinmutter Isabeau (Helene Weigel), Simone Machard/Jungfrau von Orleans (Simone Frost), Maurice (Franz Viehmann), Robert (Dieter Franke), Georges (Günter Junghans), Pére Gustave (Rudolf Forster), Madame Machard (Agnes Kraus), Monsieur Machard (Peter Kalisch), ein Colonel (Heinz-Dieter Knaup), ein Sergeant (Stefan Lisewski), ein deutscher Hauptmann (Achim Petry), ein deutscher Soldat (Johannes Maus), Flüchtlingsfrau (Felicitas Ritsch), erster Flüchtling (Erich Haußmann), zweiter Flüchtling (Victor Deiß), zwei Klosterbrüder (Günter Arndt/Erich Braun), ein Engel (Hilmar Thate) sowie Gisela Zuweis und Kurt Gawallek.

Sendedaten:

04.02.1968 Erstausstrahlung; 01.09.1968 WDHL; 24.11.1968 WDHL; 20.06.1969 WDHL; 28.01.1978 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Simone Machard (Simone Frost) - das ist quasi die Jeanne d`Arc Bertolt Brechts aus dem Jahre 1940. Simone ist ein kleines französisches Mädchen, sie hat ein tapferes, gutes Herz, und sie verfügt über naive Ansichten von einer guten Welt, verbunden mit einer kindlichen, aber klaren Entschlossenheit.
Das Mädchen arbeitet, schon wie eine Erwachsene, in der Hotellerie, die Monsieur Soupeau (Norbert Christian) gehört. Sie hat so trotz ihres kindlichen Alters wenig Freizeit, und in dieser liest sie ein Buch: die Geschichte der “Jungfrau von Orleans”. In dieser Zeit rollen die Panzer der deutschen Faschisten durch Frankreich, und auf den Straßen ihrer Heimatstadt Saint Martin sieht man viele Flüchtlinge, die ihr Leben vor dem Anmarsch der Deutschen retten wollen.
Doch ihre Phantasie führte Simone in eine Etappe zurück, die schon 500 Jahre zurücklag; damals hatten die Engländer Frankreich überfallen, die herrschenden französischen Adligen wehrten sich nur halbherzig gegen die Okkupanten, denn man wollte an der Neuaufteilung des Landes partizipieren, und der Krieg ist letztens ein Geschäft. Aber das Volk hatte die Lasten des Krieges zu tragen, es verfluchte die Not und die sinnlosen Auseinandersetzungen. In dieser Situation hört ein 13jähriges Mädchen “Stimmen”, die ihr befehlen, das Vaterland zu retten, und so vollbringt sie ein Wunder: an der Spitze einer französischen Armee zieht sie 1429 in Orleans ein und vollzieht die Krönung Karl VII. Damals war das Mädchen 17 Jahre alt und wird als “Jungfrau von Orleans” vom Volk gerühmt und geliebt. Doch zwei Jahre später schon wurde sie als Ketzerin verbrannt, das Gericht, dass sie verurteilte, setzte sich aus Franzosen zusammen.
Für Simone werden diese Geschehnisse zur Realität. Denn ist das Heute nicht vergleichbar mit den historischen Ereignissen aus der Zeit von vor 500 Jahren? Wieder stehen Feinde im Land, wieder ist das französische Volk in Not und Gefahr, und wieder sind es einige wenige, die durch Korruption und Geschäftsgier die Lage für sich nutzen wollen. Mit ihrem unverfälschtem Sinn fasst sie den Mut, etwas für ihr Volk zu tun: Sie zündet ein Benzindepot an, bevor es der Kollaborateur Soupeau an die Deutschen verkaufen kann. Aber wie es schon Jeanne d`Arc ergangen ist, so geschieht es auch mit Simone: Ob ihrer Tat wird sie von einigen Landsleuten weggebracht und bestraft; doch die Flammen, die Simone initiiert hatte, sind wie ein Fanal des Widerstandes, das von der breiten Masse der Franzosen so aufgenommen wird.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 25.2. Viktor Deiß (* 1935)
  • 25.2. Roland Hemmo (* 1946)
  • 25.2. Roland Knappe (* 1944)
  • 25.2. Annett Kruschke (* 1964)
  • 25.2. Christine Gloger (* 1934)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager