Inhalt von fernsehen der ddr

TANJA (INSZENIERUNG 70ER JAHRE) (1970)

Ein Fernsehspiel aus der Reihe "Frauen heute, gestern, morgen" von Annelore Habeck nach Alexej Arbusow

Foto: Christine Nerlich; “FF dabei”, Nr. 25/1972, Seite 29; im Bild von links: Renate Blume und Renate Reinecke.

Foto: Christine Nerlich; “FF dabei”, Nr. 25/1972, Seite 29; im Bild von links: Renate Blume und Renate Reinecke.

Autor: Annelore Habeck nach der Vorlage von Alexej Arbusow
Szenenbild: Heinz Zeise
Kostüme: Joachim Voeltzke
Kamera: Lothar Noske/Karl-Heinz Kirchhoff/Habbo Lolling/Fritz Angermann
Regie: Kurt Jung-Alsen

Personen und ihre Darsteller:

Tanja (Renate Blume), Hermann (Alfred Struwe), Maria (Irma Münch), Ignatow (Wilfried Ortmann), Dussja (Renate Reinecke), Großmutter (Marga Legal), Michel (Alfred Müller), Wassim (Fred Mahr), Wirtin (Angela Brunner), Wolodja (Dietmar Obst).

Sendedaten:

25.12.1970 II. PR. Erstausstrahlung; 17.06.1972 II. PR. WDHL; 12.04.1977 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Tanja (Renate Blume) hatte die wichtigste Erkenntnis ihres Lebens gewonnen: sie musste begreifen, wie sehr sie sich verändert hatte, und sie empfand ein Hochgefühl, dass sie von anderen Menschen gebraucht wurde.Schicksalhafte Ereignisse hatten ihr Leben geprägt. Tanja war eine talentierte junge Frau, die ein Medizinstudium aufnahm. Als sie einen erfolgreichen Ingenieur kennen- und lieben lernte, sah sich in einer Entscheidungssituation: sollte sie ihr Studium und ihre spätere Berufstätigkeit aufgeben, um sich von jetzt an nur ihrem Mann und ihrer Familie zu widmen? Oder sollte sie den Mann aufgeben, der letzteres von ihr einforderte? Vielleicht gab es auch einen dritten Weg, auf dem sich berufliche Entwicklung und familiäres Glück sinnvoll verbinden ließe.Vorab entschied sie sich dann, ihre berufliche Karriere zu stoppen und für die "Familie" da zu sein, ein Schritt, der in ihr zunehmend Unzufriedenheit schürte. Schließlich reifte in Tanja die Erkenntnis, weiter zu studieren und nach Abschluss der Hochschule als ärztin zu arbeiten und damit auf unvergleichliche Weise den Menschen um sich herum zu helfen. Dieser Weg der Tanja steht exemplarisch für viele Mädchen und Frauen, die ihren Weg zu einer gleichberechtigten und selbständigen Persönlichkeit gemacht haben. Das ist auch die Grundlage, dass eine Frau zur echten Partnerin eines Mannes wird, wenn sie ihren Platz in der Gesellschaft gefunden hat.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 18.2. Marga Legal (* 1908)
  • 18.2. Sven Martinek (* 1964)
  • 18.2. Rolf Ripperger (* 1928)
  • 18.2. Johannes Reinhardt (* 1934)
  • 19.2. Sabine Krug (* 1926)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager