Inhalt von fernsehen der ddr

WALD, DER (1. INSZENIERUNG 60ER JAHRE) (1960)

Fernsehinszenierung eines Schauspiels von A. N. Ostrowski

Deutsch von August Scholz
Szenenbild: Werner Richter
Kostüme: Elisabeth Lützenberg
Regie: Rudi Kurz

Personen und ihre Darsteller:

Raissa Pawlowa Gurmyshskaja (Else Wolz), Axinja Danilowa (Anne Lässig), Jewgeni Apollonytsch Mironow (Horst Friedrich), Uar Kirilitsch Bodajew (Hanns Donadt), Iwan Petrowitsch Wosmibratow (Gerd Ehlers), Pjotr, sein Sohn (Wolfgang Wagner), Alexej Sergejewitsch Bulanow (Gerhard Friedrich), Gennadi Demjanytsch Gurmyshski, genannt Donkichotow (Willi Narloch), Arkadi, genannt Fortunatow (Hubert Hoelzke), Ulita, Haushälterin (Lotte Loebinger), Karp, Diener (Franz Arzdorf).

Sendedaten:

02.10.1960 Erstausstrahlung

Inhalt:

Mit seinem umfangreichen Schaffen gehört Alexander N. Ostrowski, der Schöpfer der Komödie “Der Wald”, zu den großen kritischen Realisten Russlands im 19. Jahrhundert; er steht hier in einer Reihe mit Namen wie Dostojewski, Gogol oder Tschechow. Für die Theater und das Fernsehen der DDR war Ostrowski ein nutzbarer Autor, weil man aus seinen Vorlagen die Kritik an der Korruptheit des Klein- und Mittelbürgertums und an dem herrschenden Missbrauch des Reichtums zur Vernichtung und Versklavung des Menschen glaubte herauslesen zu können.
“Der Wald” ist eine Komödie, in der die geschäftsuntüchtige Gutsbesitzerin Raissa (Else Wolz) vom gerissenen Holzhändler Wosmibratow (Gerd Ehlers) übers Ohr gehauen wird. Raissa, eine alternde Witwe, ist in den jungen Nichtsnutz Alexej (Gerhard Friedrich) verliebt. Und Wosmibratow, der den der Gutsbesitzerin Ergebenen spielt, bezahlt mit der Lobpreisung Gottes auf den Lippen einfach weniger an Raissa, als bei ihrem Geschäft vereinbart worden war.
Doch dann kommt Raissas Neffe Gennadi (Willi Narloch) - ein arbeitsloser Schauspieler - ins Spiel, der nach langen Jahren wieder einmal zu Besuch bei ihr weilt. Er stellt Wosmibratow zur Rede ob seines betrügerischen Spiels. Dieser lässt sich aber von den blechernen Orden, die sich Gennadi an die Brust geheftet hat, nicht täuschen. Erst als er von Gennadi bei der Ehre gepackt wird, lenkt Wosmibratow ein; um seine Entscheidung nachhaltig zu dokumentieren, zieht er Stiefel und Jacke aus und überreicht Gennadi das fehlende Geld.
Zum Abschluss beweist Gennadi seine Größe, als er auf das seitens Raissa ihm zustehende Geld zugunsten seiner mittellosen Verwandten Axinja (Anne Lässig) verzichtet.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 16.8. Hans Fiebrandt (* 1905)
  • 16.8. Fritz Schlegel (* 1901)
  • 16.8. Hans Stetter (* 1927)
  • 16.8. Wulf Rittscher (* 1902)
  • 18.8. Hilmar Eichhorn (* 1954)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager