Inhalt von fernsehen der ddr

ERBSCHAFT, DIE (INSZENIERUNG 80ER JAHRE) (1981)

Ein Fernsehspiel von Helmut Windisch nach Guy de Maupassant

Foto: Christine Nerlich; “FF dabei”, Nr. 26/1981, Seite 44; im Bild: Regina Beyer und Jan Spitzer.

Foto: Christine Nerlich; “FF dabei”, Nr. 26/1981, Seite 44; im Bild: Regina Beyer und Jan Spitzer.

Autor: Helmut Windisch nach der Vorlage von Maupassant
Dramaturgie: Hildegard Tetzlaff-Urban
Szenenbild: Gerhard Swiglowski
Kostüme: Waltraut Damm
Kamera: Harri Münzhardt
Regie: Hans Knötzsch

Personen und ihre Darsteller:

Lesable (Rolf Römer), César Cachelin (Hans-Joachim Hanisch), Cora, seine Tochter (Regina Beyer), Charlotte, seine Schwester (Lotte Loebinger), Pitolet (Wolfgang Brunecker), Dirot (Jan Spitzer), Savon (Lothar Förster), Torchebeuf (Paul Arenkens), Madame Torchebeuf (Lilo Grahn), Belhomme, Notar (Willi Scholz), Dr. Lefilleue, Arzt (Helmut Hellstorff).

Sendedaten:

28.06.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 29.06.1981 I. PR. WDHL; 30.08.1983 II. PR. WDHL; 19.11.1984 I. PR. WDHL; 22.03.1989 I. PR. WDHL.

Inhalt:

Cora (Regina Beyer) ist die Tochter des kleinen Beamten Cachelin (Hans-Joachim Hanisch), der seine Tätigkeit im Marineministerium in Paris verrichtet. Obwohl von dessen Seite kaum Reichtümer zu erwarten sind, ist Cora doch eine überaus gute Partie, weil sie eine bedeutende Erbschaft seitens ihrer Tante (Lotte Loebinger) zu erwarten hat. Das Vermögen ist so gar so ansehnlich, dass aus langweiligen oder auch nur korrekten Beamten auf einmal feurige Liebhaber werden. So fällt es Monsieur letztlich nicht schwer, seine Tochter unter die Haube zu bringen.
Allerdings stellt sich nach der Eheschließung heraus, dass die Erbschaft an eine ganz bestimmte Bedingung gebunden ist, nur übersteigt es die Kräfte des jungen Ehemanns (Rolf Römer), der Bedingung zu entsprechen. Verzweifelt suchen die Beteiligten nach einem Ausweg; ist der aber erst einmal gefunden, so wird dessen Realisierung die bürgerliche Moral gehörig ins Wanken bringen.
“Die Erbschaft” war ein von Guy de Maupassant (1850-1893) geschriebenes Stück, das mit exzellentem Humor und satirischer Schärfe die moralische Labilität von Menschen aufzeigt, wenn es um das große Geld geht.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 18.6. Lutz Jahoda (* 1927)
  • 18.6. Klaus Tilsner (* 1934)
  • 19.6. Kurt Conradi (* 1924)
  • 19.6. Solveig Müller (* 1942)
  • 19.6. Wolf-Dieter Panse (* 1930)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager