Inhalt von fernsehen der ddr

SUSI ODER DAS VERSCHENKTE GIRL (1980)

Von Hans-Albert Pederzani nach Motiven aus dem Roman “Junge Leute in der Stadt” von Rudolf Braune

Foto: Waltraut Denger; “FF dabei”, Nr. 40/1980, Seite 45; im Bild: Simone von Zglinicki, Renate Krößner und Rolf Gebert.

Foto: Waltraut Denger; “FF dabei”, Nr. 40/1980, Seite 45; im Bild: Simone von Zglinicki, Renate Krößner und Rolf Gebert.

Autor: Hans-Albert Pederzani nach der Vorlage von R. Braune
Dramaturgie: Erika Emuth
Szenenbild: Ulrich Vetter
Kostüme: Margitta Hinrichs
Kamera: Eckehart Rochner
Regie: Richard Engel

Personen und ihre Darsteller:

Susi Schmitz (Simone von Zglinicki), Emanuel Roßhaupt (Rolf Gebert), Gerda Sponholz (Renate Krößner), Alfred Langlotz (Manfred Müller), Sami Großmann (Peter Bause), Lotte Heidemann (Karin Düwel), Fritz Brösicke (Wolfgang Winkler), Kurt Reinhard (Frank Schenk), Elli Fabian (Madeleine Lierck), Dr. Ludwig Tamme (Jörg Panknin), Max Mieseritz (Günter Junghans), Dr. Lützel (Klaus Mertens) und die Chansonette (Ingrid Pollow).

Sendedaten:

03.10.1980 I. PR. Erstausstrahlung; 04.10.1980 I. PR. WDHL; 30.07.1982 I. PR. WDHL.

Inhalt:

“Susi oder Das verschenkte Girl” war eine TV-Sendung aus der Reihe “Liebes- und Skandalgeschichten aus dem alten Berlin”. Die literarische Vorlage lieferte Rudolf Braune (1907-1932), ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Dessen Roman “Junge Leute in der Stadt” wurde 1932 veröffentlicht, allerdings erlebte der Autor das Erscheinen nicht mehr, weil er auf tragische Weise beim Schwimmen im Rhein ertrunken war. Das gesamte Schrifttum Rudolf Braunes wurde vom Mai 1933 bis 1945 von den Nazis auf den Index gesetzt und verboten.
Das Geschehen dieser Produktion des DDR-Fernsehens war im Jahre 1930 angesiedelt. Es war in Berlin eine Zeit lauter Vergnügungen für die, die es sich leisten konnten, für die breite Masse des Volkes eine Etappe geprägt von der Wirtschaftskrise, hoher Arbeitslosigkeit und politischer Konfrontationen. In diesem widersprüchlichen gesellschaftlichen Klima wird nun offeriert, wie junge Leute in ganz unterschiedlicher Weise versuchen, ihr Liebes- und Lebensglück zu finden.
Da ist zum einen Emanuel (Rolf Gebert), der Susi (Simone von Zglinicki), eine Tänzerin, liebt. Susi hat mit diesem Beruf ein hartes Los gezogen; so soll sie eines Abends als auserwählte Tänzerin einer Girlgruppe die Sensation des Tages werden: als “verschenktes” Girl!.
Der Zuschauer machte aber auch die Bekanntschaft mit Gerda (Renate Krößner) in ihrer “Verbindung” mit Alfred Langlotz (Manfred Müller), dem Schupo, und mit Lotte (Karin Düwel), die eine Affäre mit Kurt Reinhard (Frank Schenk), ihrem Abteilungsleiter, hat.
Im Jahre 1985 war Braunes Roman Vorlage für den gleichnamigen DEFA-Film “Junge Leute in der Stadt”.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 25.5. Albert Garbe (* 1904)
  • 25.5. Willi Scholz (* 1930)
  • 25.5. Ingeborg Schumacher (* 1936)
  • 25.5. Hans-Joachim Recknitz (* 1931)
  • 27.5. Klaus Gehrke (* 1939)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager