Inhalt von fernsehen der ddr

DOMINAS-BANDE, DIE (1968)

Ein zweiteiliger Fernsehfilm aus der Reihe “Kriminalfälle ohne Beispiel”

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 52/1968, Seite 19: im Bild: Gerhard Lau als Helmut Balk.

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 52/1968, Seite 19: im Bild: Gerhard Lau als Helmut Balk.

Autor: Günter Prodöhl
Dramaturgie: Evelyn Heyden
Szenenbild: Christoph Lindemann
Musik: Rolf Zimmermann
Kamera: Adam Pöpperl
Produktionsleitung: Rainer Crahé
Drehbuch und Regie: Hubert Hoelzke

Personen und ihre Darsteller:

Maria-Anna Kreuzer (Gisela May), Petras Dominas (Edwin Marian), Lucy Balk (Marita Böhme), Frau Rauschenbach (Anne Dessau), Kriminalrat von Kalken (Martin Flörchinger), Betty Russ (Hannelore Erler), Zuchthausdirektor (Horst Friedrich), Helmut Balk (Gerhard Lau), Harry Balk (Peter Reusse), Gerhard Balk (Hubert Hoelzke), Oma Balk (Else Wolz), Dr. Kreuzer (Wilhelm Gröhl), Irma Kreuzer (Renate Krößner), Rechtsanwalt Dr. Gerling (Gerd-Michael Henneberg), Hausbewohnerin (Erika Stiska), Wellmann (Dietmar Richter-Reinick), Justizwachtmeister (Joe Schorn), Oberregierungsrat (Wilhelm Koch-Hooge), Karl Trachte (Alwin Brosch), Marieluise Trachte (Anneliese Müller), Kriminalrat Ahnert (Rudolf Christoph), Spurensicherer (Erich Breese), Kriminaltechniker (Horst Günther Fiegler), Hermann Schipper (Harry Studt), Dr. Klemperer (Heinz Hinze), Gerlind Kreuzer (Madeleine Lierck), Reporter vom “Mittag” (Lothar Förster), Reporter (Ernst-Georg Schwill), Staatsanwalt Häuser (Helmut Hellstorf), Dr. Schüttmeier (Fred Kötteritzsch), Bentsch (Wolf Goette), Kriminalbeamtin (Gisela Graupner), junge Bedienung Erika (Juliane Siebert), Josef (Hannes W. Braun), Obermeister Schaletzki (Kurt Schmengler), Onkel Albrecht (Josef Stauder), Klara Höhmann (Trude Brentina).

Sendedaten:

Teil 1: 26.12.1968 Erstausstrahlung; 27.12.1968 WDHL; 03.11.1969 II. PR. WDHL; 27.09.1971 II. PR. WDHL; 29.11.1977 II. PR. WDHL; 17.09.1979 II. PR. WDHL.
Teil 2: 27.12.1968 Erstausstrahlung; 28.12.1968 WDHL; 04.11.1969 II. PR. WDHL; 28.09.1971 II. PR. WDHL; 30.11.1977 II. PR. WDHL; 24.09.1979 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Es sind raffinierte “Spezialisten”, die sich um den Bandenchef Petras Dominas (Edwin Marian) geschart haben; innerhalb von 18 Monaten gelangen ihnen 80 blitzartig realisierte Einbruchsüberfälle, ihre Beute: wertvolle Edelsteine aus den Ladenauslagen von Juweliergeschäften. Die Versicherungsanstalten hatten große Summen an die Geschädigten zu berappen. Die Ermittlungen der Polizei, der dreisten Diebesbande habhaft zu werden, blieben über diese eineinhalb Jahre zunächst ohne Erfolg. Erst zu einem späteren Zeitpunkt konnte man in den Niederlanden die Anführer der Dominas-Bande fassen und hinter Gitter bringen.
Petras Dominas war ein Sinnbild für die Figur eines Ganoven. Über einen Zeitraum von 17 Jahren hatte er 16 ½ Jahre hinter Gittern verbracht. Dabei war seine erste Haft im Zuchthaus von Werl (Nordrhein-Westfalen) für Dominas nicht nur schlechthin das Absitzen einer Strafe, sondern in gewisser Weise ein “Zugewinn” für seine Zukunft. In der Haftanstalt war Dominas als Putzer und Kübelreiniger für den ehemaligen Leiter der Gestapo-Zentrale von Hamburg tätig. In dieser Position gelangte Dominas in den Besitz von Informationen, die der Gestapo-Mann als Droh- und Enthüllungsmaterial erarbeitet hatte, denn er war im Verlauf der großen “Rein-Waschungs-Aktion” zu kurz gekommen. Diese explosive Liste enthielt die Namen von 180 Personen, die mit einer braunen Vergangenheit belastet waren, aber in Westdeutschland nun wieder auf einflussreichen Posten saßen.
Nach Ende dieser Haft ist Dominas gewillt, sich dieses Wissen zu Nutze zu machen. Seine treueste Verbündete bei diesen Aktivitäten wird Frau Anna-Maria Kreuzer (Gisela May), eine Rechtsanwältin aus Essen. Ihre Motive, mit einem Ganoven wie Dominas zu paktieren, liegen wohl darin begründet, dass sie Rache nehmen will an der so genannten “besseren” Gesellschaft, weil sie selbst an deren Reichtum bis dato nicht genug partizipieren konnte. Sie beschafft die Waffen für die Dominas-Bande, sie bewältigt den Verkauf der gestohlenen Diamanten, sie leistet damit auch Beihilfe zum kaltblütigen Mord …

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 22.11. Monika Bergen (* 1941)
  • 22.11. Ursula Körbs (* 1939)
  • 22.11. Heinz Kögel (* 1916)
  • 23.11. Peter Marx (* 1914)
  • 23.11. Gerlind Schulze (* 1941)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager