Inhalt von fernsehen der ddr

SPUR FÜHRT IN DEN "SIEBENTEN HIMMEL", DIE - TEIL 5 (1963)

Eine fünfteilige Kriminalfilmfolge des Deutschen Fernsehfunks

Szenarium: Hans Georg Külb
Dramaturgie: Lieselotte Bortfeldt
Kamera: Helmut Grewald
Szenenbild: Ernst-Rudolf Pech
Musik: Wolfgang Hohensee
Drehbuch und Regie: Rudi Kurz

Personen und ihre Darsteller:

Kommissar Müller (Peter Sturm), Haberkorn, Kriminalassistent (Thomas Weisgerber), Kaspareck, Kriminalassistent (Horst Schäfer), Konsul Lehnert (Gerry Wolff), Annette, seine Frau (Marion van de Kamp), Bruni Lehnert (Evelyn Cron), Emmi Lehnert (Gisela Morgen), Bernd Vanderheyd (Jürgen Frohriep), Lilly Lauenberg (Christel Bodenstein), Janine (Vera Oelschlegel), Carlo Cenutti (Joachim Tomaschewsky), Angelo Cenutti (Arno Wyzniewski), Zuckerl (Katja Paryla), Freddy (Otto Stark) und andere.

Sendedaten:

19.12.1963 Erstausstrahlung; 20.12.1963 WDHL; 19.07.1968 WDHL; 10.12.1970 II. PR. WDHL; 29.07.1972 I. PR. WDHL; 22.08.1985 I. PR. WDHL.

Inhalt:

Arthur Lehnert (Gerry Wolff) hatte sich mit seiner Geliebten in seinem abgelegenen Jagdhaus verabredet. Als sie dort eintrifft, findet sie den Konsul tot auf. Neben der Leiche liegt ein Brief mit seinem Geständnis. Die Kriminalisten untersuchen auch diesen Fall und kommen zu dem Schluss, dass sich der Konsul selbst umgebracht haben muss, also Selbstmord! Die Echtheit des Tatgeständnisses wird nicht angezweifelt, und der Fall bzw. die Fälle kommen auf diese Weise zum Abschluss.
Vanderheyd (Jürgen Frohriep) ehelicht danach die Witwe (Marion van de Kamp), und Stieftochter Bruni (Evelyn Cron) heiratet Angelo Cenutti (Arno Wyzniewski); sie erwartet ein Kind von ihm.
Doch nach sechs Monaten kommt der Fall wieder auf die Tagesordnung der Kripo, weil nun doch Zweifel an der Echtheit des Geständnisses von Lehnert angemeldet wurden. Dessen Sekretärin liefert den entscheidenden Beweis: Lehnert hatte große Probleme mit der Orthografie und der Kommasetzung, im Abschiedsbrief sind aber keinerlei Fehler enthalten, und der Wortschatz im selbigen weicht extrem von dem des Konsuls ab.
Kommissar Müller muss wohl oder Übel seinen geplanten Tirol-Urlaub verschieben, um nun intensiv nach dem wirklichen Täter zu fahnden und ihn zur Strecke zu bringen - der mögliche Personenkreis hatte sich im Laufe der Ereignisse schon entsprechend reduziert.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Dezember.

  • 17.12. Armin Mueller-Stahl (* 1930)
  • 17.12. Katrin Knappe (* 1954)
  • 18.12. Horst Krause (* 1941)
  • 19.12. Christine Laszar (* 1931)
  • 19.12. Lutz Riemann (* 1940)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Dezember.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager