Inhalt von fernsehen der ddr

ENDE EINER MONDSCHEINFAHRT, DAS (1972)

Ein Film des DDR-Fernsehens aus der Reihe “Polizeiruf 110”

Szenarium: Ulrich Waldner
Dramaturgie: Dieter Frenzel
Szenenbild: Britta Pelzner
Kostüme: Ruth Karge
Musik: Wolfgang Pietsch
Kamera: Adam Pöpperl
Produktionsleitung: Hans W. Reichel
Regie: Hubert Hoelzke

Personen und ihre Darsteller:

Oberleutnant Jürgen Hübner (Jürgen Frohriep), Leutnant Vera Arndt (Sigrid Göhler), Kapitän Wolfgang Hasse (Stefan Lisewski), Maschinist Ebs Mäusler (Peter Reusse), Marlies Geißler (Anne-Kathrein Kretzschmar), Helga Hasse (Gudrun Ritter), Lissy (Helga Hahnemann), Albert Kruschke (Bruno Carstens), Assistent Lutz Supras (Alfred Rücker), Kriminaltechniker (Freimut Götsch/Manfred Müller), Gerichtsmediziner (Lothar Schellhorn), VP-Meister (Gunter Friedrich), Nachbarin (Liska Merbach), ihr Mann (Friedrich Teitge), Betriebsschutzmann (Ernst Peter beredt), Leiterin des Kindergartens (Gudrun Jochmann), Ausflügler (Edgar Külow), Büfettier (Richard Schrader), Oberkellner (Paul Arenkens), Küster (Kurt Radeke), Student (Manfred Thal), Studentin (Dagmar-Constanze Bauer), Kellner (Peter Heiland).

Sendedaten:

29.12.1972 I. PR. Erstausstrahlung; 10.01.1973 I. PR. Wiederholung

Inhalt:

Wolfgang Hasse (Stefan Lisewski) ist Kapitän bei der “Weißen Flotte” in Berlin. Er hat ein außereheliches Verhältnis mit der 20jährigen Serviererin Marlies Geißler (Anne-Kathrein Kretzschmar), die nun ein Kind von ihm erwartet. Marlies will das Kind unter allen Umständen austragen, Hasse ist dagegen. So kommt es zu einer heftigen Auseinandersetzung der beiden, in Folge derer Marlies lebensgefährlich verletzt wird. Hasse hilft ihr nicht, weshalb sie verblutet. Der Kapitän täuscht danach einen Selbstmord vor.
Die Kripo lässt sich aber davon nicht täuschen und geht von einem Tötungsverbrechen aus. Unter Tatverdacht geraten mehrere Personen. Zunächst sind dies Ebs Mäulser (Peter Reusse), der ehemalige Verlobte der Toten, und auch die Ehefrau des Kapitäns (Gudrun Ritter). Mäusler hat für die Tatzeit kein Alibi, und gegen Frau Hasse spricht, dass sie zur fraglichen Zeit am Tatort war. Sie überreicht aber der Kripo einen Abschiedsbrief von Marlies, der in Hasses Schreibmaschine im Bungalow gesteckt haben soll. Die Kriminalisten gehen jeder Spur akribisch nach, bis sie den wahren Täter festnehmen können.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 21.2. Lilo Grahn (* 1943)
  • 21.2. Paul R. Henker (* 1898)
  • 21.2. Horst Kotterba (* 1955)
  • 21.2. Silke Matthias (* 1960)
  • 21.2. Günther Götze (* 1926)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager