Inhalt von fernsehen der ddr

KEIN PARADIES FÜR ELSTERN (1974)

Ein Film des Fernsehens der DDR aus der Reihe “Polizeiruf 110”

Szenarium: Jürgen Fricke
Dramaturgie: Mira Lüders
Szenenbild: Klaus Poppitz/Karin Mosblech
Kostüme: Christel Richter
Musik: Peter Gotthardt
Kamera: Winfried Kleist
Produktionsleitung: Hans W. Reichel
Buch und Regie: Norbert Büchner

Personen und ihre Darsteller:

Oberleutnant Peter Fuchs (Peter Borgelt), Leutnant Vera Arndt (Sigrid Göhler), Wachtmeister Lutz Supras (Alfred Rücker), Leutnant Scheinpflug (Klaus Bamberg), K-Techniker Klein (Jürgen Fricke), Walter Fritsche (Kurt Radeke), Max Dinge (Günter Wolf), Gerda Schröter (Heide Kipp), Beate Wittig (Gisela Büttner), Bärbel Wendt (Gisela Morgen), Horst Lempel (Lutz Riemann), Klaus Schober (Eberhard Prüter), August Schmöke (Heinz Scholz), Frau Kramer, Wirtin (Carola Braunbock), Paul Mold (Günter Sonnenberg), 1. Maurer (Johannes Maus), 2. Maurer (Eckhart Strehle), K-Techniker Braun (Gerd Blahuschek), Theater-Pförtner (Albert Zahn).

Sendedaten:

07.09.1974 I. PR. Erstausstrahlung; 09.09.1974 I. PR. Wiederholung.

Inhalt:

Aus den Vitrinen eines CENTRUM - Warenhauses wurden über Nacht wertvoller Schmuck und Uhren gestohlen. Wie schon zwei Mal zuvor, hatte die zuständige Mitarbeiterin namens Bärbel Wendt (Gisela Morgen) diese kostbaren Verkaufsstücke nicht - wie eigentlich vorgeschrieben - über Nacht in den Tresor eingeschlossen. Der nun entstandene Schaden wird auf 80.000 Mark beziffert.
Die Kripo um Oberleutnant Fuchs (Peter Borgelt) nimmt ihre Ermittlungen auf, und kann in erster Instanz auch gleich mehrere Verdächtige benennen. Darunter ist auch der Heizer des Warenhauses Klaus Schober (Eberhard Prüter). Dieser war in der vergangenen Nacht über das verschlossene Tor auf das Dach des Warenhauses geklettert; seine Begründung dazu: er habe den letzten Zug verpasst, wollte aber am nächsten Morgen pünktlich zur Arbeit erscheinen, weshalb er sich hier eine Übernachtungsmöglichkeit suchte. Zudem gerät Horst Lempel (Lutz Riemann) ins Visier der Ermittler, weil er vorbestraft und seine Freundin in der Schmuckabteilung dieses Warenhauses tätig ist. Selbst die Nachtwächter werden von den Kriminalisten überprüft, und dabei verschweigt Walter Fritsche (Kurt Radeke), dass er in der Tatnacht Besuch empfangen hatte. Und auch sein Hobby als Fotograf lässt vermuten, dass er knapp bei Kasse ist, weshalb er versucht haben könnte, dieses Problem mit dem Diebstahl und dem folgenden Verkauf des Schmucks zu lösen. Letztlich liefern aber die Überwachungskameras im Warenhaus die letzten Beweise, um die wahren Täter dingfest zu machen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 21.2. Lilo Grahn (* 1943)
  • 21.2. Paul R. Henker (* 1898)
  • 21.2. Horst Kotterba (* 1955)
  • 21.2. Silke Matthias (* 1960)
  • 21.2. Günther Götze (* 1926)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager