Inhalt von fernsehen der ddr

ZAHN UM ZAHN - 3. STAFFEL - EPISODENFÜHRER (1987)

Serie des DDR-Fernsehens in 21 Folgen (3 Staffeln) von Gerhard Jäckel

Autor: Gerhard Jäckel
Dramaturgie: Hans-Jürgen Lehmann
Szenenbild: Klaus Poppitz/Jürgen Malitz
Kamera: Lothar Noske
Musik: Rainer Oleak
Regie: Peter Hill

Personen und ihre Darsteller:

Siehe Übersichtsblatt zu “Zahn um Zahn”, 3. Staffel

Sendedaten:

Staffel 3 - 7 Folgen: 08.01.1988 - 18.02.1988
Weiteres siehe unten bei den Einzelfolgen

Inhalt:

15. Wieder zu Hause
Sendedaten: 08.01.1988 I. PR. Erstausstrahlung; 09.01.1988 I. PR. Wiederholung
Oswald Baumann (Günter Grabbert) ist für Dr. Wittkugel (Alfred Struwe) ein echter Freund, weshalb der Zahnarzt selbigem schon einmal seine Sorgen und seinen Kummer offenbart, selbst ein Mann wie Wittkugel braucht irgendwann einen verständnisvollen Zuhörer. Dabei dreht sich das Gespräch der beiden Männer auch um Häppchen (Helga Piur), wozu Wittkugel sich zum Erstaunen seines Freundes in der Art äußert, dass er eine Ehe auf Probe mit Häppchen in Erwägung zieht. Und wie bei seinem Typ nicht anders zu erwarten, hat er für jede Situation auch schon ein Verhaltensmuster parat. Zum Beispiel: während der Sprechstunde spricht man sich mit “Sie” an, ansonsten mit “Du”. Wittkugel ist sich jedenfalls sicher, dass jede Frau, natürlich auch Häppchen, von solch einem Angebot begeistert sein wird. Dass er deshalb gut auf Blumen und andere Dinge, die mit Gefühl etwas zu tun haben, verzichten kann, steht für den Doktor fest. Doch da denkt er wohl in die absolut verkehrte Richtung, denn unter dem weißen Kittel Häppchens verbirgt sich eine Frau, die sehr wohl auf “altmodische” Liebeserklärungen steht.

16. Ein gelungener Abend
Sendedaten: 15.01.1988 I. PR. Erstausstrahlung; 16.01.1988 I. PR. Wiederholung.
In dreifacher Hinsicht geht es in dieser Folge um die Beziehung zwischen Mann und Frau, wenn es im ersten Fall auch nicht um eine Liebesbeziehung geht. So vermag es die hübsche Juliane (Sybille Heyen) den sonst jeder Situation gewachsenen Meister Opitz aus der Balance zu bringen, und er weiß sich in Anbetracht dessen nicht anders zu helfen, als die Sympathie für dieses weibliche Wesen zu ignorieren. Das Mädchen ist die Tochter seiner ehemaligen Frau; aber deshalb wird sie von Opitz noch lange nicht bevorzugt behandelt.
Oswald hat eine Beziehung mit der neuen LPG-Vorsitzenden, Frau Paslack (Marylu Poolman). Da die Frau offensichtlich weiß, was sie will, gibt sie die Richtung vor; so betitelt sie Oswald als altmodischen Menschen, weil er (noch) gegen Computer-Diagnosen ist.
Bei der “Ehe auf Probe” zwischen Dr. Wittkugel und Häppchen entwickelt sich das Ganze unter des Doktors Gabe, die einfachsten Dinge zu komplizierten zu machen, was deren Beziehung sicher nicht zum Guten gereicht. Häppchen kümmert sich Not gedrungen um ganz profane alltägliche Dinge. Dann aber hat Alexander eine glänzende Idee: er und Häppchen werden mit der Pferdekutsche ins Theater fahren. Die Fahrt bis vor das Theater wird wunderschön, doch vor dem Theater gibt es schon wieder ein Problem.

17. Besuch für Häppchen
Sendedaten: 22.01.1988 I. PR. Erstausstrahlung; 23.01.1988 I. PR. Wiederholung.
Sabine (Claudia Wenzel), die Tochter von Wittkugel, scheint in gewisser Hinsicht bestimmte Eigenschaften ihres Vaters in sich zu haben, denn auch für sie stellt sich manches komplizierter dar, als es ist. Aber vielleicht sind da auch Gefühle im Spiel, die sie in diese Richtung führen. Denn da ist Hans Prikoleit (Jörg Kleinau), der Ex-Zahntechniker und jetzige Maler; er ist sich seiner Liebe zu Sabine sicher, auch wenn sie ein Kind von einem anderen erwartet. Doch zunächst löst Sabine ihr Problem mit den Gefühlen, in dem sie zu ihrem Vater in die Wohnung zieht, weil sie mit dem leiblichen Vater ihres Kindes nicht mehr klarkommt.
Häppchen schlägt sich indes mit ganz anderen Dingen herum. Zum einen bemüht sie sich, heimlich den Führerschein fürs Auto zu erwerben. Zum anderen tritt ein fremder Mann in das Geschehen ein, der Häppchen regelrecht verfolgt. Letzteres müsste eigentlich bei Wittkugel diverse Aktivitäten auslösen.
Und Opitz würde am liebsten an anderer Stelle praktizieren, weil sich Prinzip und Gefühl in Bezug auf Juliane immer noch widersprechen.

18. Heimlichkeiten
Sendedaten: 29.01.1988 I. PR. Erstausstrahlung; 30.01.1988 I. PR. Wiederholung.
Es gibt (vereinzelt) Situationen, in denen Alexander Wittkugel in Häppchen ein begehrenswertes weibliches Wesen sieht, und Häppchen würde sich viel mehr davon wünschen, als im nächsten Moment wieder eine Person zu sein, die ihm wortlos assistiert.
Zumindest aber hat sich die Sache mit dem fremden Unbekannten geklärt: es ist niemand, der Häppchen etwas Böses will, sondern ein guter, nein, ein sehr guter alter Bekannter. Dieser, ein Mann namens Pohl (Achim Wolff), erscheint sogar in der Zahnarztpraxis, was in Wittkugel eine nicht zu erklärende Unruhe auslöst, die aber in Anbetracht der vielen Patienten alsbald vergessen ist. Häppchen und Pohl treffen sich dann in einem Café wieder, in dem auch Meister Opitz und Juliane zu Gast sind; Opitz erhofft sich von einem Gespräch an neutralem Ort, sein Verhältnis zu Juliane normalisieren zu können.
Natürlich wird auch Oswalds Geburtstag gefeiert, wobei Häppchen dieses Gelegenheit nutzt, um ihren neuen Führerschein zu präsentieren. Drei Herren, darunter Alexander, können sich bei einer Fahrt aufs Land von Häppchens Fahrkünsten überzeugen.

19. Die Überraschung
Sendedaten: 05.02.1988 I. PR. Erstausstrahlung; 06.02.1988 I. PR. Wiederholung.
Oswalds Geburtstag ist zwar vorbei, aber die Katerstimmung hält bei Wittkugel und seinem Freund noch an. Teufel Alkohol muss die beiden geritten haben, als sie sich entschlossen, an diesem Abend ein Zeesenboot zu kaufen, obwohl beide vom Segeln keine Ahnung haben. Und die für den Sommer geplante Reise nach Kuba dürfte damit auch hinfällig sein. Der Doktor aber bleibt sich treu und denkt nicht daran, Reue zu zeigen. Vielmehr offeriert er Häppchen das Boot als große Überraschung. Doch diese empfindet die Eigenmächtigkeit des Doktors als Vertrauensbruch.
Oswald und Alexander aber gehen an Bord und wollen dem feucht-fröhlichem Leben an diesem herrlichen Ort frönen. Es sollte sich aber zeigen, dass es nur feucht wird und nicht fröhlich; zumindest werden die beiden Männer am nächsten Morgen mitten auf dem Bodden von einer fast Schiffbrüchigen (Friederike Aust) geweckt.

20. Wetterwendisches
Sendedaten: 12.02.1988 I. PR. Erstausstrahlung; 13.02.1988 I. PR. Wiederholung.
Die “Ehe auf Probe” zwischen dem Doktor und Häppchen scheint gescheitert zu sein. Zumindest hat Häppchen schon einmal ihre Koffer gepackt, um wegzugehen. Und auch die Freundschaft zwischen Alexander und Oswald befindet sich in einer Krise. Doch ist allein das Segelboot schuld daran?
Für Häppchen ist das Boot nur eine Nebensache. Sie stimmt zu, während der Dienstzeiten Häppchen, also die fürsorgliche Bedienstete an der Seite des Doktors zu sein. Aber im Privatleben wünscht sie sich, die Frau mit Namen Victoria zu sein, also wirklich als Frau behandelt, besser geliebt zu werden. Und diesen Vorstellungen kann der Doktor mir seinem Gehabe und seinen Extravaganzen nicht entsprechen.
Frau Paslack, die Energische, posaunt heraus, dass sie nun Oswald heiraten wolle, obwohl der Betroffene noch gar nichts davon weiß. Zumindest aber geht sie umgehend daran, das Problem mit dem Segelboot zu lösen, in dem sie mit Ole Peters (Günter Kornas) und Labahn (Jürgen Reimer) auf ihre Art verhandelt, wobei das Ganze auf einen so genannten Kuhhandel hinausläuft.

21. Finale
Sendedaten: 18.02.1988 I. PR. Erstausstrahlung; 20.02.1988 I. PR. Wiederholung.
Es ist nun unzweifelhaft: die “Ehe auf Probe” ist vorbei; das hat aber auch Auswirkungen auf den Dienst in der Praxis, weil Häppchen hier nach wie vor eng mit dem Doktor zusammenarbeiten muss. Das ist für sie eine unerträgliche Situation, weshalb sie den Oberarzt um Hilfe bittet. Der hat Verständnis dafür und bietet ihr eine vakante Stelle als Lehrschwester an. Doch nicht nur das offeriert der Oberarzt, es sei auch beschlossene Sache, dass Dr. Wittkugel zum Medizinalrat ernannt wird, und Frau Doktor Post (Solveig Müller) zur Leiterin der erweiterten Praxis berufen wird. Weiteres hätte der Oberarzt noch zu besprechen, doch an dieser Stelle hatte Wittkugel wütend den Raum verlassen. Er sieht sich nun in einer verzwickten Situation, heißt, zwischen all nur erdenkbaren Stühlen sitzend. Nur eins wird ihm an dieser Stelle nun klar: Ohne Häppchen geht es nicht!

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
März.

  • 24.3. Hannelore Freudenberger (* 1929)
  • 25.3. Werner Godemann (* 1914)
  • 25.3. Franz Kutschera (* 1909)
  • 26.3. Elfriede Florin (* 1912)
  • 26.3. Maika Joseph (* 1915)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
März.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager