Inhalt von fernsehen der ddr

AUFREGENDE JAHRE - EPISODENFÜHRER (1969)

Fernsehfolge mit sechs Teilen von Paul Herbert Freyer

Szenarium: Paul Herbert Freyer
Dramaturgie: Fritz Schmenger
Musik: Helge Junge
Regie: Ursula Schmenger

Personen und ihre Darsteller:

Theodor Angelroth (Helmut Müller-Lankow), Elisabeth Angelroth (Brigitte Lindenberg), Robert Angelroth (Erik Veldre), Waltraud Engelroth (Renate Geissler), Ilse Baum (Evamaria Bath), Erich Haubold (Harry Pietsch), Willi Schmidt (Walter Richter-Reinick), Malitz (Karl-Maria Steffens), Hauptmann Sorinzew (Kurt Müller-Reitzner), Soldat (Eduard Udodow), Linde (Egon Geißler), Alice Angelroth (Monika Lennartz), Fritz Angelroth (Klaus-Peter Thiele), Hans Angelroth (Wolfgang Hübner), Monika Baum (Angelika Heimlich), Sophie N. (Lieselott Baumgarten), Waltraud K. (Renate Geißler), Parteisekretär (Hans Teuscher), Christiane (Sabine Kobett/Gabriele Zimmermann), Egon Kästner (Klaus Bamberg), Vinzenz Nadler (Walter Lendrich), Werner N. (Eberhard Schaletzki), Kaderleiter (Werner Schulz-Wittan), Günter Prell (Günter Wolf), Frau Müller (Jutta Liebster), Huster (Christoph Beyertt), Kalisch (Alexander Leuschen), Peter (Andreas Philipp), Werftdirektor (Harry Studt), Hohlfeld (Lutz Günzel), Kriewald (Gunter Friedrich), Pförtner (Walter E. Fuss), Linke (Ingolf Krüger), Vollmann (Wolfgang Macke), Liesel (Regina Krupkat), Heiner Grabow (Dieter Bellmann), Jokl Brumme (Siegfried Voß), LPG-Vorsitzender (Bruno Carstens), Rinderzüchter (Joe Schorn), Vorstandsmitglied (Traude Harprecht), Vorstandsmitglied (Peter Heiland), Vorstandsmitglied (Günter Polensen), Knut (Oliver Hagenbruch), Immi (Andrea Leitner).

Weitere Darsteller:

Werner Kamenik, Willi Schrade, Ingrid Föhr, Siegfried Alschner, Günter Maaß, Günther Tillmann, Jörg Löser, Silke Heim, Juliane Koren, Lothar Dimke.

Sendedaten:

siehe unten bei den einzelnen Folgen

Inhalt:

Teil 1: “Der Anfang”
Sendedaten: 14.09.1969 Erstausstrahlung; 19.07.1970 I. PR. WDHL; 13.02.1972 I. PR. WDHL; 14.07.1974 I. PR. WDHL
Der 8. Mai 1945 geht als “Tag der Befreiung” in die Geschichtsschreibung der KPD bzw. später SED ein. Ostdeutschland wird von da an bis zur Gründung der DDR am 07.10.1949 zur Sowjetischen Besatzungszone.
Familie Angelroth hatte in den letzten Kriegstagen und in den ersten Tagen nach Kriegsende immer auf ein Lebenszeichen ihres ältesten Sohnes (Erik Veldre) gewartet. Dieser war kurz vor Ende des Krieges als 16jähriger in den so genannten “Volkssturm” befohlen worden. Nun ist er in sein Elternhaus zurück gekehrt, wund marschiert durch die Flucht quer durch die Thüringer Wälder, müde und hungrig. Noch ahnt der junge Angelroth nicht, dass er alsbald schon wieder zu einem “Einsatz” kommt, diesmal aber gegen jene Kräfte, die ihn noch vor kurzer Zeit in den faschistischen Krieg gezwungen hatten.
Das Ehepaar Angelroth hat in diesen konfliktvollen Tagen einen “Termin“:
Der sowjetische Stadtkommandant, Kapitän Sorinzew (Kurt Müller-Reitzner), empfängt den deutschen Arbeiter Theo Angelroth (Helmut Müller Lankow) und seine Frau Elisabeth (Brigitte Lindenberg zu einem Gespräch. Dabei geht es um aktuelle politische Fragen, die die Angelroths an Kapitän Sorinzew stellen; so interessiert sie zum Beispiel, warum die Sowjets zwei Arbeiterparteien zugelassen haben.

Teil 2: “Die Hochzeit”
Sendedaten: 21.09.1969 Erstausstrahlung; 21.07.1970 I. PR. WDHL; 17.02.1972 I. PR. WDHL; 21.07.1974 I. PR. WDHL
Der älteste Sohn der Familie Angelroth (Erik Veldre) war am Aufbau des ersten Jugendobjekts in der Geschichte der DDR, dem Bau der Talsperre im Sosa, beteiligt. Dort befreundete er sich mit einem Mädchen (Monika Lennartz), das er auch heiratete. Damit scheint einem stillen kleinen Glück nichts mehr im Wege zu stehen. Beide sehen aber auch die Notwendigkeit ein, die DDR vor dem Klassenfeind zu schützen. Auf diesem unabdingbaren Lebensabschnitt muss sich nun die junge Ehe bewähren.

Teil 3: “Die Töchter des Landes”
Sendedaten: 28.09.1969 Erstausstrahlung; 26.07.1970 I. PR. WDHL; 18.02.1972 I. PR. WDHL
Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist in der DDR verfassungsrechtlich geregelt und gesichert. Doch Vater Angelroth (Helmut Müller-Lankow) muss erkennen, dass sich dieses Prinzip zwischen Mann und Frau im Detail des täglichen Lebens oft noch entwickeln und verbessern muss. Diesbezüglich kommt es in seiner Beziehung zu Sohn Hans (Wolfgang Hübner) und seiner Tochter zu Auseinandersetzungen.

Teil 4: “Der Doktor”
Sendedaten: 12.10.1969 I. PR. Erstausstrahlung; 28.07.1970 I. PR. WDHL; 20.02.1972 I. PR. WDHL
Sohn Hans Angelroth (Wolfgang Hübner) wurde von seinem Vater (Helmut Müller-Lankow) schon immer als sein “Gescheitester” bezeichnet. Inzwischen ist Hans als Wissenschaftler tätig. Doch hier gibt es Tendenzen, dass Hans die Rolle des Wissenschaftlers bzw. der Wissenschaft selbst zu einseitig betrachtet. Schließlich müssen seine Freunde und Genossen viel Überzeugungsarbeit leisten, dass er von seinem irrigen Standpunkt wieder Abstand gewinnt.

Teil 5: “Im Dorf”
Sendedaten: 19.10.1969 I. PR. Erstausstrahlung; 02.08.1970 I. PR. WDHL; 21.02.1972 I. PR. WDHL
Der jüngste Sohn der Angelroths, Fritz (Klaus-Peter Thiele), wurde von seinem Betrieb in die “Paten-LPG” delegiert. Dort stellte man ihm die Aufgabe, den Technikpark der LPG auf Vordermann zu bringen, und dies für einen Zeitraum von zwei Jahren. Grundsätzlich befürwortet Hans diesen Einsatz, weil er um die Tragweite eines funktionierenden Bündnisses zwischen Arbeitern und Bauern weiß. Aber bei der praktischen Umsetzung seiner Aufgabe gibt es zumindest anfängliche Schwierigkeiten.

Teil 6: “Der Geburtstag”
Sendedaten: 26.10.1969 I. PR. Erstausstrahlung; 04.08.1970 I. PR. WDHL; 24.02.1972 I. PR. WDHL
Der Senior der Angelroths, Vater Theo (Helmut Müller-Lankow), begeht seinen 70. Geburtstag. Das ist Anlass, auf ein ereignisreiches, erfülltes Leben zurück zu blicken. Doch gleichzeitig ist es für Theo kein Ruhekissen. Und so vergisst er an seinem Geburtstag sein Alter und das geplante Fest, als es darum geht, seinem Schwiegersohn bei der Lösung von schwerwiegenden Problemen zu helfen, die sich gerade an diesem Tag vor ihm auftürmen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 27.2. Fritz Diez (* 1901)
  • 28.2. Rita Feldmeier (* 1954)
  • 28.2. Hans-Joachim Martens (* 1925)
  • 28.2. Klaus Piontek (* 1935)
  • 28.2. Siegfried-Michael Ressel (* 1916)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager