Inhalt von fernsehen der ddr

AM MOZARTPLATZ (1966)

Fünfte Folge aus der Sendereihe “Der Staatsanwalt hat das Wort”

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 45/1966, Seite 19; im Bild von links: Werner Senftleben, Karl M. Steffens und Anne Lässig.

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 45/1966, Seite 19; im Bild von links: Werner Senftleben, Karl M. Steffens und Anne Lässig.

Szenarium: Gerhard Stübe
Dramaturgie: Käthe Riemann
Szenenbild: Heinz-Helmut Bruder
Kamera: Walter Küppers
Moderator: Dr. Peter Przybylski
Regie: Helmut Söllig

Personen und ihre Darsteller:

Ewald Mahnke, Brigadier (Fritz Barthold), Frau Mahnke (Brigitte Lindenberg), Achim Lindner, Haupttechnologe (Dieter Wien), Anett Möbius, Technologin (Anne Lässig), Lommatzsch, Betriebsleiter (Werner Senftleben), Klemm, Transportleiter (Karl-Maria Steffens), Ahrend, Leiter des Kombinats (Erhard Köster), Willi (Otto-Erich Edenharter), Sekretärin von Lindner (Wiebke Fuhrken), Brigademitglieder (Horst Hamann/Erich Mirek/Rudolf Napp/Günter Schubert/Ernst-Georg Schwill/ Siegfried Seibt).

Sendedaten:

10.11.1966 Erstausstrahlung; 11.11.1966 WDHL; 30.01.1967 WDHL.

Inhalt:

Die fünfte Folge der Sendereihe “Der Staatsanwalt hat das Wort” führte in den Bereich des industriellen Bauwesens in der DDR. Auf einer Baustelle, gelegen am Mozartplatz einer Stadt, ereignet sich ein schwere Unfall. Eine der aufgestellten Absatzbühnen, die für die Zwischenablagerung von Betongroßplatten dienen sollte, war inklusive ihrer Ladung umgestürzt. Der Krankenwagen samt Notarzt wird herbeigerufen, gleichzeitig treffen die Verantwortlichen des Baubetriebs ein, die die Nutzung dieser Bühnen und deren Betriebssicherheit zu verantworten haben. Die Einführung dieser Absatzbühnen war anfänglich als technische Neuerung und Mittel zur Erhöhung der Produktivität allseitig begrüßt worden; Wie aber konnte es zu diesem folgenschweren Unfall kommen, waren von den zuständigen Leitern Sicherheitslücken übersehen worden?
Die Sache ist so schwerwiegend, dass die Staatsanwaltschaft eingeschaltet werden muss, auch um Folgeunfälle generell auszuschließen. Die Ermittlungen ergeben, dass kein technischer Mangel Ursache des Unfalls war, sondern menschliches Versagen. Dies hatte sich ergeben, weil es auf der Baustelle zu einem kleinlichen Gegeneinander von Personen kam, und somit die erforderlichen Prinzipien kollektiver Zusammenarbeit verletzt wurden. Es hat sich an diesem Beispiel bewiesen, dass eine solche Verhaltensweise nicht nur zu materiellen Schäden führt, sondern auch Menschenleben in akute Gefahr geraten. Die Strafsache gegen Lommatzsch (Werner Senftleben), Lindner (Dieter Wien) und andere wird nun vor Gericht verhandelt.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 11.8. Johannes Knittel (* 1910)
  • 11.8. Dieter Unruh (* 1927)
  • 11.8. Heidrun Welskop (* 1953)
  • 11.8. Joachim Zschocke (* 1928)
  • 12.8. Margit Bendokat (* 1943)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager