Inhalt von fernsehen der ddr

VERA - DER SCHWERE WEG DER ERKENNTNIS (1988)

Ein dreiteiliger Film des Fernsehens der DDR von Karl-Georg Egel

Szenarium: Karl-Georg Egel
Dramaturgie: Margit Schaumäker/Hans-Georg Kohlus
Szenenbild: Dr. Lothar Kuhn
Kostüme: Joachim Dittrich/Ingeborg Kistner
Kamera: Erich Gusko
Musik: Horst Seemann
Produktionsleitung: Dorothea Hildebrandt
Aufnahmeleitung: Günter Berger/Hartmut Damberg
Regie-Assistenz: Irene Weigel
Drehbuch und Regie: Horst Seemann

Personen und ihre Darsteller:

Vera Lenz (Jolanta Nowak; dt. Sprecher. Roswitha Hirsch), Frederic Shelvin (Jan Nowicki; dt. Sprecher: Manfred Wagner), Lord Cavendish (Jan Pawlowski; dt. Sprecher: Werner Ehrlicher), US-General Rathers (Peter Sodann), US-General Boyd (Leon Niemczyk; dt. Sprecher: Eberhard Mellies), Pfarrer Lenz (Donatas Banionis; dt. Sprecher: Helmut Müller-Lankow), Professorin Maria Förster (Marion van de Kamp), Oberst von Wedel (Heinz-Dieter Knaup), NATO-Oberbefehlshaber (Ernst Heise), General Poletti (Henryk Talar; dt. Sprecher: Roland Hemmo), Martha Drews (Barbara Brylska; dt. Sprecher: Katarina Tomaschewsky), US-Major Carsons (Jürgen Zartmann), NATO-Botschafter Belgiens (Jerzy Moes), NATO-Botschafter BRD (Lothar Förster), Dr. Albert (Christoph Engel), Frau Lenz (Marylu Poolman), Sekretärin Susan (Ottilia Borbath), Bundeswehrmajor (György Lencz), Oberst Zentos (Mario Turra), NATO-Generalsekretär (Zygmunt Maciejewski), NATO-Botschafter Dänemarks (Tadeusz Jastrzebowski), Staatssekretär (Heinrich Buttchereit), Dr. Schulz (Eckhard Bilz), General Ford (Krzysztof Chamiec), Sprechstundenhilfe (Karin Beewen), Hauptmann (Lutz Teschner), Sekretärin (Renate Heymer), Polizeipräsident (Siegfried Meyer), US-Schiffskommandant (Hans Klima), US-Maat (Holger Franke), US-Marineoffizier (Heinz Drewniok), Geheimdienstler (Dieter Korthals), Finanzvertreter (Günter Falkenau), Zivilist mit Brille (Peter Pauli), hoher BRD-Offizier (Hartmut Beer), drei Geheimdienstmitarbeiter (Harald Moszdorf/Roman-Eckhard Galonska/Helmut Geffke), Sicherheitsoffizier (Ulrich Teschner), Sekretärin Luise (Hellena Büttner), Dr. Schmeiding (Hanns-Jörn Weber), Mitarbeiter bei Schmeiding (Carlo Schmidt/Jürgen Polzin), Schmeidings Kinder (Anna Seemann/ Wolf Jacob Seemann), US_Major Salinger (Peter-Mario Grau), US-Colonel Smith (Karoly Ujlaky), Adjutant (Victor Cori), Oberst aus Luxemburg (Peter Köhncke), NATO-Botschafter Italiens (Gyula Szersen), NATO-Botschafter Englands (Laszlo Vay), Major Schreiber (Bodo Krämer), französischer Brigadegeneral (Hans-Joachim Entrich), NATO-Botschafter Griechenlands (Ödön Gyalog), Geheimdienstler (Dietmar Bauschke), William Shakers (Rolf Hoppe), US-General Smith (Fred-Arthur Geppert), US-General Randolph (Fred Alexander), US-General Forbes (Klaus Gehrke), Professor Cermak (Hans-Peter Eichhorn), Professor Shoefield (Gert Gütschow), Hausboy Lin (Bui Dac Su), Frau Shoefield (Alena Prochazkova), amerikanische Sängerin (Leah Ireland-Kunze), US-General Roberts (Siegfried Voß), modebewusste Frau (Swetlana Skorochodowa), Gärtner Hang (Doan Dinh Trung), Sulzberger (Hanns Gallert), Bertram (Paul-Dolf Deis), zwei Stellvertreter (Petr Skarke/Frank Ciazynski), Dr. Jörden (Karl Zugowski), Phillips (Manfred Müller-Kuhl), Offizier der Crew (Roland Kuchenbuch), Militär/Türkei (Stanislaw Brankatschk), zwei Wissenschaftsexperten (Gerhard Pumperla/Thomas Nestler), Bernd Huber (Klaus-Peter Thiele), General Wheeler (Horst Schönemann), der Blonde (Karol Strasburger), Professor Ettore Grassi (Jiri Papez), Olga (Viola Schweizer), Medienchef Reichert (Karlheinz Scherf), Abwehrbeauftragter (Horst Giese), General (Joachim Pape), US-General (Gerd Staiger), Mönch (Ranko Gucevac), König (Horst Seemann), Königin (Susanne Hoss), Don Carlos (Matthias Henkel), Professor Gaillard (Andrzej Krasicki), Verleger Leclair (Milos Hajek), Intendant (Otto Miskolczi), Dr. Engel (Lajos Mezej), Vertreter (Karoly Antal), NATO-Botschafter Norwegens (Laszlo Forgacs), Major Vinetti (Norbert Braun), General van Vlies (Thomas Just), französischer Botschafter (Dietmar Irmer), NATO-Botschafter der USA (Eberhardt Wintzen), NATO-Botschafter der Türkei (Csaba Pethes), NATO-Botschafter Hollands (Angel Stojanow), NATO-Botschafter Kanadas (Peter Czepely), NATO-Botschafter Luxemburgs (Werner Riemann), Frau Schmeiding (Renate Stephan), Celdok (Hubert Arndt), Schubert (Karl Sturm), Wissenschaftsexperten (Karl-Fred Müller/Burkhard Behnke/Detlef Vitztum/Wolfgang Vogel/Peter Völkner/Wolf Goette/Eberhard Strauß/Helmut G. Fiedler/Wolfgang Schmidt/Hartmut Otte), adlige Verwandte (Gela Götze/Rosemarie Herzog/Günther Götze/Evelyn Frohberg/Rose Becker/Illelore Kuhnert/Elfi Gäbel/Inge Noack/Annemarie Ripperger/ Dieter Schindelhauer/Helmut Schulze/Karla Maschwitz/Knut Schultheiß/Gerd Funk), isländischer Beobachter (Hannes Stelzer), zwei NATO-Offiziere (Jürgen Hölzel/Eugen Albert), englischer Offizier (Kurt Götz), NATO-Sekretärinnen (Iris Bohnau/Margrit Linser/Ilona Ulrich/Angela Hoffmann), Militärs (Berndt Stichler/Jörg Simonides/Günter Jacobi/Joachim Unger), BRD-Leutnant (Thomas Gumpert), Feldwebel Müller (Jürgen Graf), Generalmajor Scholler (Manfred Schölzel), Hauptmann Scholz (Harald Engelmann), Zivilist (Werner Kos), Beamter (Ernst Steiner) sowie Wladimir Wodenitscharow, Hans-Joachim Röhrig, Angela Reinhardt, Thomas Vollmer, Istvan Budai

Sendedaten:

Teil 1: 22.01.1989 I. PR. Erstausstrahlung; 23.01.1989 I. PR. Wiederholung.
Teil 2: 25.01.1989 I. PR. Erstausstrahlung; 26.01.1989 I. PR. Wiederholung.
Teil 3: 29.01.1989 I. PR. Erstausstrahlung; 30.01.1989 I. PR. Wiederholung.

Inhalt:

Erzählt wird die Geschichte der Vera Lenz (Jolanta Nowak), einer jungen und sehr attraktiven Frau. Sie ist die Tochter eines Pfarrers, stammt aus einem kleinen Küstendorf an der Nordsee (BRD). Sie ist intelligent, zielstrebig, aber auch erlebnishungrig, und sie fasziniert die Männerwelt. Entwickelt hat sie sich zu einer versierten Sekretärin mit exzellenten Fremdsprachenkenntnissen - prädestiniert für eine internationale Karriere. Die Begegnung mit Colonel Shelvin (Jan Nowicki) öffnet ihr dazu den entscheidenden Weg: Vera kann eine Tätigkeit im NATO-Hauptquartier in Brüssel aufnehmen, und dank ihrer Leistungen ist sie in vielen Ländern unterwegs und lernt unzählige interessante Leute kennen.
Doch der Reifeprozess, den die junge Frau durchlebt, ist auch ein Prozess, der sie in einen Gewissenskonflikt verbringt. Sie sieht sich in einem Zugzwang, der auch in ihrem Privatleben zu tiefen Einschnitten führen sollte.
Der dreiteilige Film wollte an Hand dieses Einzelschicksals auf die angebliche Bedrohung eines nuklearen Erstschlags der NATO gegen die sozialistischen Länder hinweisen, wie sie sich zu Beginn der 1980er Jahre aus den Auf- und Nachrüstungsbeschlüssen der NATO hätte ergeben können.
Beim Fernsehpublikum kam der Film nicht gut an, seine Sichtweise war wohl zu einseitig bzw. unrealistisch.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 10.7. Wilfried Pucher (* 1940)
  • 11.7. Barbara Dittus (* 1939)
  • 11.7. Wolfgang Sasse (* 1921)
  • 11.7. Karin Ugowski (* 1943)
  • 12.7. Dieter Knust (* 1940)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager