Inhalt von fernsehen der ddr

DREI KRIEGE (2. TEIL: HINTER DEN FRONTEN) (1964)

Dreiteilige Fernsehfilmfolge von Hans Oliva nach einer Idee von Philipp und Tamara Gecht

Drehbuch: Hans Oliva/Norbert Büchner/Roland Gräf
Dramaturgie: Erika Scheel
Szenenbild: Ernst Rudolf Pech
Kamera: Roland Gräf
Musik: Günter Hauk
Regie: Norbert Büchner

Personen und ihre Darsteller:

Ruth (Angelica Domröse), Ludwig Peters (Wilfried Weschke), Stephan Dowidat (Günter Wolf), der Runde (Erhard Köster), Knorr (Paul Berndt), von Klickmann (Wolfgang Sasse), Dr. Springer (Günther Ballier), Frau Schütz (Ruth Kommerell), Helmut (Wolfgang Heinrich), Bernd (Hans-Jürgen Mahlendorf), Wegner (Egon Knitter), Leonid (Jura Rogosin), Andree (Nikolai Lukinow), russischer Harmonikaspieler (Wladimir Serebrowski), Sergeant (Wjatscheslaw Kutakow), Sergej (Otto Heydemann), alter Russe mit Bärtchen (Igor Jefimow), Dolmetscher (Lothar Dimke), Franzose (Fred Ludwig), Wachposten (Albert Zahn), Sanitäter (Rudolf Napp), Vorposten (Hans Maikowski), Ladeschütze (Lothar Schellhorn), Melder (Klaus Schwarz), Lehrerin (Genia Lapuhs), der Alte (Karl-Heinz Weiß), Wachtmeister (Erich Brauer), Postsoldat (Roman Silberstein), Deutscher mit fünf Kindern (Walter E. Fuß), Soldat im Glied (Norbert Büchner), Russe mit acht Kindern (Wiktor Kamajew).

Sendedaten:

02.08.1964 Erstausstrahlung

Inhalt:

Der 1. Teil der Trilogie war am 15. Oktober 1963 im DFF gelaufen und trug den Titel “Tauroggen”. Auch dieser zweite Teil (“Hinter den Fronten”) hat bis auf den Rahmen eine in sich geschlossene Handlung, soll aber - wie schon der erste Teil - einen Einblick in das Verhalten russischer Menschen im Verhältnis zu den Deutschen offerieren, allerdings hier in einer anderen Zeit. “Hinter den Fronten” ist die Geschichte von drei Menschen während der Zeit des ersten Weltkriegs (1914-1918). Dies sind die Lehrerin Ruth (Angelica Domröse), ihr Mann Ludwig (Wilfried Weschke) und der mit beiden befreundete Stephan Dowidat (Günter Wolf). Die Handlung des Films schildert deren Erlebnisse in Kriegstagen der Jahre 1916/17, zeigt, wie sie darauf reagieren, und welche Konsequenzen sich daraus ergeben.
Der dritte Teil dieser Fernsehfilmfolge wurde am 06. Mai 1965 unter dem Titel “In Berlin” ausgestrahlt.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
März.

  • 24.3. Hannelore Freudenberger (* 1929)
  • 25.3. Werner Godemann (* 1914)
  • 25.3. Franz Kutschera (* 1909)
  • 26.3. Elfriede Florin (* 1912)
  • 26.3. Maika Joseph (* 1915)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
März.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager