Inhalt von fernsehen der ddr

MORD IN GATEWAY (1962)

Ein zweiteiliger Fernsehfilm von Hans-Albert Pederzani nach Motiven des Romans “Cry of Passion” von Richard Jessup

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 21/1962, Titelfoto, im Bild: Annegret Golding, hier in der Rolle der Etta zu sehen

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 21/1962, Titelfoto, im Bild: Annegret Golding, hier in der Rolle der Etta zu sehen

Szenarium: Hans-Albert Pederzani/Werner W. Wallroth
Dramaturgie: Wolfgang Stemmler/Klaus Tudyka
Szenenbild: Joachim Otto
Kamera: Werner Bergmann/Hans Heinrich
Musik: Gerhard Rosenfeld
Regie: Werner W. Wallroth

Personen und ihre Darsteller:

Kyle Theodore MacDuff (Hannes Fischer), Pete Anstrow, Distriktstaatsanwalt (Otto Dierichs), Etta Anstrow, sein Frau (Annegret Golding), George Ash, Holzkaufmann (Wilhelm Koch-Hooge), Nona Ash, seine Frau (Marion van de Kamp), Berta Pool, Hausangestellte bei Ash (Else Wolz), Dr. James Otter, Nervenarzt (Ivan Malré), Jane Morgan-Otter (Antje Ruge), Fain, Polizeichef (Wilhelm Gröhl), Chester Wierlock, Detektivleutnant (Martin Flörchinger), Hillory Smith, sein Assistent (Eberhard Esche), Lacey Ellender, Detektivchef (Horst Preusker), Bill Westin (Klaus Piontek), Sergeant Addams (Joachim Tomaschewsky), Polizist (Christoph Beyertt), Harold Kagen (Werner Röwekamp), Ozzy (Siegfried Kilian), Gouverneur Lightwell (Wolfgang Brunecker), Richter Sam (Horst Friedrich), Gefängnisaufseher (Maximilian Larsen), Fotomodell/Leiche von Helen MacDuff (Dorit Gäbler), Mädchen bei der Party (Therersia Wider).

Sendedaten:

Teil 1: 22.05.1962 Erstausstrahlung; 24.05.1962 WDHL; 04.08.1962 WDHL; 15.02.1963 WDHL; 15.08.1964 WDHL; 16.03.1970 II. PR. WDHL; 15.08.1986 I. PR. WDHL.
Teil 2: 24.05.1962 Erstausstrahlung; 25.05.1962 WDHL; 04.08.1962 WDHL; 16.02.1963 WDHL; 22.08.1964 WDHL; 18.03.1970 II. PR. WDHL; 16.08.1986 I. PR. WDHL.

Inhalt:

Der Kriminalfilm führt in die Kleinstadt Gateway im US-Bundesstaat Georgia. Anliegen dessen ist es, hinter die Kulissen der gesellschaftlichen Verhältnisse an diesem Ort und damit in den USA insgesamt zu schauen und mit der Handlung der TV-Produktion deutlich zu machen, wie unter kapitalistischen Verhältnissen das Recht und die politische Macht korrumpiert werden und welcher Preis für Geld und Wohlstand zu zahlen ist. Ausgangspunkt und zugleich roter Faden des Geschehens sind der Mord an der mannstollen Helen MacDuff (Dorit Gäbler), der Frau des reichsten und mächtigsten Mannes von Gateway, und die komplizierte und von misslichen Umständen begleitete Aufklärung dieses Verbrechens, die schließlich in letzter Minute einem Justizmord an einem Unschuldigen zuvorkommt.
Im Polizeipräsidium der Stadt herrscht gute Stimmung unter den Anhängern MacDuffs, ihres Kandidaten für die Wahl des nächsten Gouverneurs. Denn würde er siegen, dann könnten einige von ihnen lukrative Posten besetzen, die die potentiellen Wahlverlierer räumen müssten. In dieses ideelle Stühle rücken hinein platzt der Anruf von MacDuff (Hannes Fischer), dass man seine Frau ermordet habe. Detektivleutnant Wierlock (Martin Flörchinger) eilt umgehend zum Haus der Familie; dort überstellt ihm der Hausherr einen jungen Mann namens Bill Westin (Klaus Piontek), den er für den Mörder seiner Frau hält. MacDuff gibt dem Polizisten zu verstehen, dass er an einem schnellen Geständnis des Beschuldigten Interesse habe, damit man den Fall umgehend abschließen kann, denn ein Skandal in den Millionärskreisen, von der Presse entsprechend hochgejubelt, könne man im Vorfeld der Wahlen auf keinen Fall gebrauchen. Dieser Auftrag wurde verstanden: Detektivchef Ellender (Horst Preusker), den MacDuff nach einem Wahlsieg zum Polizeichef küren will, behandelt Westin in brutaler Weise. Der aber beteuert immer wieder seine Unschuld. Doch im Prinzip ist der Junge schon so gut wie tot - er ist der ideale Kandidat mit Blick auf den Willen des mächtigen MacDuff.
Wierlock dagegen glaubt nicht an die Schuld von Westin. So versucht er mit diversen Ermittlungen im Haus der MacDuffs, wo der Mord geschah, Licht in das Dunkel zu bringen. Er findet heraus, dass fast alle feinen Herren aus der Nachbarschaft ein Verhältnis mit der Toten hatten, selbst ihr Arzt war zur Tatzeit im Haus. Somit gibt es einen Kreis von Verdächtigen, die alle ein Motiv hatten, die schöne junge Frau aus dem Weg zu räumen. Doch das ist nicht alles, was Wierlock in Erfahrung bringt, denn auch die Ehefrauen der Männer, die sich mit Helen eingelassen hatten, sind potentielle Täterinnen, falls sie vom Tun ihrer Männer wussten. Und tatsächlich sollte sich dann als Tatmotiv die Eifersucht einer Frau auf die junge Helen manifestieren. Nona Ash (Marion van de Kamp) ist die Mörderin der Nymphomanin Helen! Wierlock kann sie verhaften, bevor Westin einer unrechtmäßigen Strafe zugeführt wird.
In den lokalen Zeitungen feiert man Wierlock als Vorbild für ganz Amerika. Aber das ist nur die eine Seite; MacDuff paktiert mit dem amtierenden Gouverneur, so dass seine “Leute” trotz des peinlichen Ausgangs in diesem Mordfall ihre erhofften Posten bekommen. Wierlock, der eigentliche Held, wird vorzeitig aus dem Polizeidienst entlassen und pensioniert.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 12.11. Maria Besendahl (* 1901)
  • 12.11. Heide Kipp (* 1938)
  • 12.11. Willy A. Kleinau (* 1907)
  • 12.11. Heinz Schubert (* 1925)
  • 12.11. Margarete Taudte (* 1920)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager