Inhalt von fernsehen der ddr

LANGE STRASSE, DIE - 2. DER TAG X (1979)

Ein fünfteiliger Film des Fernsehens der DDR von Gerhard Bengsch

Szenarium: Gerhard Bengsch
Dramaturgie: Wenzel Renner
Drehbuch: Wenzel Renner/Peter Wekwerth
Szenenbild: Harald Horn
Kostüme: Ewald Forchner
Kamera: Erich Gusko
Musik: Gerhard Rosenfeld
Regie: Christian Steinke

Personen und ihre Darsteller:

Michel Hollmann (Alfred Müller), Lotte Hollmann (Walfriede Schmitt), Gerda, ihre Tochter (Birgit Raatz), Karl Hollmann (Günter Naumann), Edith Hollmann (Heide Kipp), Berthold Bennert (Hans Teuscher), Edeltraut Bennert (Karin Gregorek), Hermann Prohl (Klaus Manchen), Ewald Prohl (Johannes Wieke), Hanna Prohl (Iris Bohnau), Albert Stegewald (Rolf Hoppe), Christa Stegewald (Ilona Brömmer), Dr. Brendler (Wolfgang Greese), Tante Elli (Marianne Wünscher), Bruno Milker (Dietrich Körner), Günter Ledewohl (Gunter Sonnenson), Sonja Wege (Monika Woytowicz), Leutnant Prontow (Alexej Resnik), Walter Rose (Helmut Schellhardt), Jelichow (Herbert Köfer), Wolfgang Prosske (Dietmar Richter-Reinick), Joachim Gärtner (Jörg Panknin), Griebitz (Otmar Richter), Sundt (Peter Friedrichson), Adam Weise (Horst Schulze), Egon Kern (Wolfgang Dehler), Stefan Strelitz (Dieter Wien) und andere.

Sendedaten:

09.09.1979 I. PR. Erstausstrahlung; 10.09.1979 I. PR. Wiederholung.

Inhalt:

1953 - Der Lampenfabrikant Berthold Bennert (Hans Teuscher) und seine Frau Edeltraut (Karin Gregorek), eine Schwester von Michel Hollmann (Alfred Müller), bekommen Besuch aus Westdeutschland: Adam Weise (Horst Schulze), der frühere Teilhaber Bennerts und jetzige Geschäftspartner gibt sich die Ehre. Er gibt vor, dass es an der Zeit sei, über die Zukunft der Lampenfabrik zu sprechen, weil er aus sicherer Quelle Informationen erhalten habe, dass die Stunden des Staates DDR in diesem Sommer 1953 gezählt seien. Ein Indikator wäre, dass an den Börsen der BRD die “Ostwerte” steigen, und auch ausgehend von entsprechenden militärischen Plänen könne man auf diese Entwicklung schließen. Bennert ist ein vorsichtiger Mann, er vertraut den Prophezeiungen seines Gegenüber nicht so ohne weiteres. Und auf krumme Touren oder ein nicht überschaubares Risiko will er sich nicht einlassen.
Auch zwischen Albert Stegewald und Hermann Prohl gibt es nach wie vor Differenzen ob der Fischrechte im Mühlenfließ; letztlich gibt es aber dazu eine ministerielle Entscheidung, mit der Stegewald die so genannten kurfürstlichen Fischrechte aberkannt werden.
Komplizierte Situationen kommen ebenso auf Michel Hollmann zu, der immer noch für Stegewald arbeitet. Als er aber für selbigen Schiebergeschäfte in Westberlin abwickeln soll, ist für ihn Schluss, er steigt aus - für so etwas lässt er sich nicht missbrauchen. Prosske, sein ehemaliger Kollege, entscheidet sich anders: er bleibt in Westberlin und agiert im Verbund mit Strelitz (Dieter Wien), der eng mit den Amerikanern zusammenarbeitet, gegen die neue Ordnung in der DDR und auch in Grafenberg.
Michel Hollmann, dem immer noch seine Unentschlossenheit anhaftet, geht zurück zum Straßenbau. In dieser Branche wie auch in vielen anderen gibt es aber im Jahre 1953 Unzufriedenheit und Unverständnis in Bezug auf einige kurzsichtige Beschlüsse von Partei und Regierung. Es werden Normerhöhungen angeordnet, die den allgemeinen Mangel entgegenwirken soll, allerdings würden viele bei mehr Arbeit weniger verdienen.
Michel ist zudem noch mit einer anderen Sache befasst: seine mit vielen Stunden Arbeit ausgebaute Laube soll dem Straßenbau weichen; von seinem Bruder Karl (Günter Naumann), dem Bürgermeister, erhält Michel aber keine Hilfe. Am 17. Juni 1953 wird letzterer informiert, dass auf seinen Bruder geschossen wurde; der Täter soll Prosske gewesen sein, der allerdings in den Wirrnissen dieses Tages untertauchen konnte.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 12.7. Dieter Knust (* 1940)
  • 13.7. Walter Bechmann (* 1887)
  • 13.7. Gabriele Gysi (* 1946)
  • 13.7. Erich Haußmann (* 1900)
  • 13.7. Holger Richter (* 1958)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager