Inhalt von fernsehen der ddr

ZUR SEE (GESAMTÜBERSICHT) (1976)

Eine neunteilige Serie des Fernsehens der DDR von Eva Stein

Szenarium: Eva Stein
Mitarbeit am Szenarium: Anne Dessau/Hans Georg Lietz/Kapitän Gerd Peters
Dramaturgie: Dr. Heide Hess/Rudolf Thurau
Szenenbild: Georg Kranz
Kostüme: Marlene Froese/Ursula Stumpf
Kamera: Peter Krause/Hans-Jürgen Reinecke
Musik: Helmut Nier
Produktionsleitung: Rolf Martius
Aufnahmeleitung: Harald Andreae/Ursula Dombrowski/Detlef Willecke
Regie-Assistenz: Marika Weiße
Drehbuch und Regie: Wolfgang Luderer

Personen und ihre Darsteller:

Kapitän Hans Karsten (Horst Drinda), Chief Paul Weyer (Günter Naumann), Schulze, 1. Offizier (Wilfried Pucher), Bootsmann (Jürgen Zartmann), Matrose Thomas Müller (Günter Schubert), Matrose Willi Schmidt (Willi Schrade), Smutje Detlef Hartwich (Bernd Storch), Dr. Inge Karsten (Micaela Kreißler), Chefinspektor Brauer (Helmut Schreiber), 1. Ingenieur (Klaus Gehrke), Funker Petersen (Dietmar Richter-Reinick), Rita Petersen (Friederike Aust), Vater von Rita (Rudolf Ulrich), Mutter von Rita (Irene Korb), Winfried Mantey, Matrose, später 3. Offizier (Jörg Knochée), Havarie-Kapitän (Rolf Hoppe), Herr (Wolfgang Greese), Kommissar (Julio Fuentes-Molina), Barbara Weyer (Thea Elster), Anita Kähler (Ingeborg Krabbe), Edmund Kähler (Fred Delmare), Kapitän Manfred Langhans (Erik S. Klein), Margot Langhans, sein Frau (Anne Wollner), Rolf Weigert (Erwin Berner), Dagmar Langhans (Katrin Martin), Reni, Frau des Bootsmanns (Christine Reinhardt), Doc (Petra Hinze), Rechtsanwalt (Anibal Reyna), Dolmetscherin (Celina Meca-Kies), 2. Kommissar (Eduard Garfias), Sekretärin des Chefinspektors (Elfriede Née), Experte (Franz Viehmann), Kapitän Hansen (Helmut Schellhardt), Kapitän Bergemann (Gerd Staiger), Generaldirektor (Manfred Zetzsche), Makler Vismundi (Pedro Galarza), Lopez (José Valls), Beamter (Pedro Hebenstreit), 2. Lotse (Hans-Werner Saß), Tietz (Frank-Jürgen Peschke), 1. Beisitzer (Giso Weißbach), juristischer Beisitzer (Armin Roder), Vorsitzender (Siegfried Weiß), Havarie-Kommissar (Gerd Peters), 2. Beisitzer (Günter Schiebe), Rezeptionsangestellter (Erich Altrock), Siggi, Dagmars Freundin (Katrin Klein), Heike Weyer (Angelika Herrmann), Jens Weyer (Detlef Nier), Stockmann (Egon Geißler), Arzt/Poliklinik (Karl M. Steffens), Kollegin (Sina Fiedler), Kollegin Sachse (Hannelore Telloke), Kollege (Günter Drescher), Kollege (Willi Neuenhahn), Kind von Carstens (Timo Zähler), Bergfeld (Conrad Peterhansel), Makler II (Joachim Torres), polnischer Arzt (Sylvester Przedwojewski), kubanischer Arzt (Victor Manuel Faundez), drei Schiffbrüchige (Nomi Hido/Hans-Gerhard Falck/Fritz Sommer), Steward bei Kapitän Hansen (Peter Heiland), Steward in der Mannschaftsmesse (Paul Rendelmann), Steward in der Offiziersmesse (Volker Pietsch), 3. Offizier (Hans Bernhardt), Arzt (Hans Rohde), kubanischer Funker (Carlos Medina-Santana), kubanischer Funker (Omar Sasvedra), zwei Botschafts-Angehörige (Frank Schenk/Rolf Martius), kubanischer Pilot (Guintana Contreras Alejandro), Schwester Anneliese (Undine Schuppelius), Säuglingsschwester (Susanne Peters), schmächtiger Lehrling (Giselher Vanzke), Lotse/Rostock (Dietrich Kraft), Seemann/Rostock (Roland Blankenburg), Protokollantin (Ursula Dombrowski), sowjetischer Bootsmann (Feodossi Jurtschenko), zwei Taucher (Stanislaw Tusenko/ Alexander Galkin), Kapitän Katasow (Werner Piontek), Lotse Tastao (Jean-Pierre Franklemon), Schlepperkapitän (Fred Ludwig), Mädchen (Marika Weiße), drei Beamte (Abou-Nader Samir/Louis Gonzales/Uwe Deinert), Kapitän der “Piriapolis” (Blagoj Itscherenski), Funker (Winfried Huch), Rechtsanwalt des Kapitäns (Roberto Benedicto), Schreiber (Hesham Bacul), Dr. Seidel (Alfred Rücker), Lotse (Arnold Herzog), Mutter von Winfried (Dorothea Volk), Winfrieds Vater (Werner Senftleben), Wirtin (Aurora Pan), Wirt/exotische Bar (Peter Pan), junge Frau (Sabine Fritsche), Kerstin (Tatjana Rese), Kaderleiter (Wilhelm Gröhl), BGL-Vorsitzende (Traute Richter), Portier (Erich Petraschk), Reinemachfrau (Ilse Voigt), Kollegin Fischer (Traute Sense), Sachbearbeiterin (Brigitte Beier), Schwester (Sabine Matuchniak), Schwester/Poliklinik (Helga Büchner), zwei Kolleginnen (Theresia Wider/Marianne Kiefer), zwei Kollegen (Karl-Heinz Danowski/Horst Giese), Fotograf (Gerhard Grose), Kollegin (Waltraut Kramm), Rolf I (Henry Tuchlinski), Rolf II (Günter Schicht), Fernsehansagerin (Maria Moese), junger Mann (Josif Buibas), zwei Polizisten (Rudu Nicolai/Gheorghe Cancea), älterer Mann (Conste Radulescu), Barmixer (Florian Maceac), drei Verwaltungsbearbeiter (Emil Sassu/Gheorghe Stancu/Victor Leonard), Kellner (Eugen Marike) und Matrosen des Schiffs “Fichte”.

Sendedaten:

07.01.1977 - 04.03.1977 I. PR. Erstausstrahlungen und WDHL; 07.10.1977 - 27.11.1977 I. PR. WDHL; 04.06.1980 - 30.07.1980 I. PR. WDHL; 03.05.1988 - 28.06.1988 II. PR. WDHL. (Details siehe bei den TV-Dokumentationsblättern der einzelnen Folgen)

Inhalt:

Die neunteilige Serie “Zur See” wurde in den Jahren 1974 - 1976 auf dem Lehr- und Frachtschiff “J. G. Fichte” produziert. Die Handlung der einzelnen Folgen rankte sich um den beruflichen Alltag einer Schiffsmannschaft der Handelsflotte der DDR, um zwischenmenschliche Probleme, die sich durch die oftmals lange Trennung von der Familie und der Enge an Bord ergeben, und um den Zusammenhalt der Fahrensleute aus den sozialistischen Ländern. Auch exotische Schauplätze erreichte das Schiff auf seinen Touren, die für den Großteil der DDR-Bevölkerung zu dieser Zeit unerreichbar waren.
Seemanngeschichten werden also erzählt, die sich - angeblich - alle so oder ähnlich zugetragen haben: zum Beispiel, dass sich ein Ochse an Bord des Schiffes schleicht und um den halben Erdball mitreist, dass einer der Seeleute gleich ein paar Dutzend Brief aus der Heimat erhält oder dass ein Maschinenschaden auf hoher See repariert wird, obwohl dies eigentlich vorab nur an Land möglich gewesen wäre. Natürlich frönt man auch dem alten Seemannsbrauch der Äquatortaufe, den sich alle “Frischlinge” unterziehen müssen, die zum ersten Mal diese magische Linie von Nord nach Süd überschreiten.
Die Hauptrollen waren mit populären Schauspielern der damaligen Zeit besetzt, wie zum Beispiel mit Horst Drinda, Günter Schubert oder Jürgen Zartmann.
Weitere Details zu den Inhalten der bei den Zuschauern sehr erfolgreichen TV-Produktion sind aus den TV-Dokumentationsblättern zu den einzelnen Folgen ersichtlich.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 25.5. Albert Garbe (* 1904)
  • 25.5. Willi Scholz (* 1930)
  • 25.5. Ingeborg Schumacher (* 1936)
  • 25.5. Hans-Joachim Recknitz (* 1931)
  • 27.5. Klaus Gehrke (* 1939)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager