Inhalt von fernsehen der ddr

FRITZE BOLLMANN WILL NICHT ANGELN (1991)

Eine siebenteilige Familienserie des Deutschen Fernsehfunks

Autor/Szenarium: Hans-Albert Pederzani
Drehbuch: Christa Mühl/Hans Heinrich
Dramaturgie: Erika Emuth
Szenenbild: Heike Bauersfeld
Kostüme: Ewald Forchner
Kamera: Hans Heinrich
Musik: Wolfram Heicking
Produktionsleitung: Siegfried Kabitzke
Aufnahmeleitung: Helmut Brandsky/Egon Schlarmann/Herbert Hönicke
Regie-Assistenz: Mathias Hammer
Regie: Christa Mühl

Personen und ihre Darsteller:

Fribo/Bollmann/Denkmal (Dieter Wien), Ella (Walfriede Schmitt), Gitty (Cornelia Kaupert), René (Ralf Lindermann), Mario (Gert-Hartmut Schreier), Andrea (Anja Kling), Heiner (Peter Mohrdieck), Geheimtipp LMA (Gruppe Rumpelstiel), Klink (Peter Bause), Alfons (Leon Niemczyk), Bombo (Stefan Martin Müller), Kalle (Michael Klobe), Frau Tiefblick (Mona Stein), Frau Putz (Inge Noack), Else (Edeltraud Küppers), Vera (Viola Schweizer), Ansager (Rolf Mey-Dahl), zwei Serviererinnen (Gerit Kling/Andrea Meissner), Stahlwerker (Bodo Krämer), kind Ottokar (Andreas Pankau), Elke (Theresia Wider), Jule (Horst Beek), Frau Schäfer (Jacqueline Paplowski), Pförtner (Hans-Jochen Röhrig), zwei Männer der “Schnellen Medizinischen Hilfe” (Willi Schrade/Detlef Neuhaus), Regisseur Kinnemann (Giso Weißbach), Fast (Rolf Staude), Schauspielerin (Renate Siegl), Frau Brahms (Heike Katzwinkel), Heike, Frau im Anglergeschäft (Johanna Lesch), Rita (Tina Tandler), Sänger (Lexa Thomas), Dr. Kroll (Jaecki Schwarz), Petrus (Willi Neuenhahn), Fernseh-Moderator (Wim Thoelke), Schwester Edeltraud (Gertraud Last), Schwester Adelheid (Madeleine Lierck), Requisiteur (Willi Schwabe), Simone (Annette El-Chanati), Tom (Jörg Brumme), zwei Musiker (Lothar Hartig/Norbert Lachmann), Kind (Fabian Wien), Jogi (Axel Thomas), Amanda (Djamila Hauser), Alex (Peter Buchheim), Nixe (Andrea Fischer), Mephisto (Olaf Polenske), Hugo (Hans J. Finke), Bärtiger (Günter Ost), Fußgänger (Siegfried Kabitzke) sowie Gruppe Flair, Die Bertinis, Ballettgruppe des Stahlwerks Brandenburg, Chor der Musikschule Berlin-Lichtenberg, Gruppe Tippelklimper, Blasorchester des Getriebewerks Brandenburg.

Sendedaten:

Folge 1: “Der Schnulzenkönig”; 03.07.1994 ORB Erstausstrahlung;
Folge 2: “Der Platzhirsch”; 10.07.1994 ORB Erstausstrahlung;
Folge 3: “Fribo dreht durch”; 17.07.1994 ORB Erstausstrahlung;
Folge 4: “Das Paarangeln”; 24.07.1994 ORB Erstausstrahlung;
Folge 5: “Der Ersatzmann”; 31.07.1994 ORB Erstausstrahlung;
Folge 6: “Das ungeheuer vom Beetzsee”; 07.08.1994 ORB Erstausstrahlung;
Folge 7: “Das glückliche Ende”; 03.07.1994 ORB Erstausstrahlung.

Inhalt:

“Fritze Bollmann will nicht angeln” gilt als so genannte DFF-Überläuferproduktion zum ORB. Gedreht wurde selbige im Zeitraum vom 22.08.1989 - 10.09.1990, die “Auslieferung” der letzten Folge wurde am 28.03.1991 realisiert, und die Erstausstrahlung erfolgte 1994 im ORB …
Es ist eine Unterhaltungsserie über einen singenden Friseur, der nur eine Sache hasst: das Angeln!
Friedrich Bollmann (Dieter Wien), um den es hier hauptsächlich geht, ist Inhaber eines Friseursalons mit Namen “Fribo” am Brandenburger Bollmann-Platz. Seine Kunden sind in doppelter Hinsicht mit dem Meister zufrieden, denn er offeriert und fertigt nicht nur die neuesten Haarkreationen, sondern weiß auch mit seinen musikalischen Einlagen Freude zu bereiten. Sein Beruf ist sein Hobby, seine Passion; was er am meisten hasst, ist das Angeln. Letzteres allerdings ganz im Gegensatz zu seinem Urgroßvater, dem zur Legende gewordenen Barbier Fritze Bollmann. Dieser wiederum konnte vom Angeln niemals genug bekommen, leider ist er bei derlei Betätigung auch irgendwann im Beetzsee ertrunken.
In heutigen Zeiten nun präsentiert man den alten Fritze als in Stein gehauene Attraktion vor dem Friseursalon. Obwohl in diese starre Rolle verbannt und eigentlich zur Untätigkeit verurteilt, ist dann doch zu konstatieren, dass Fritze in überaus ungeheurer Weise in das Leben von Friedrich eingreift!
Doch nicht nur aus dieser Ecke drohen diverse Verwicklungen, sondern auch seitens René (Ralf Lindermann), dem neuen Star des Theaters der Stadt. Dieser hat sich in der Wohnung von Witwe Ella (Walfriede Schmitt) einquartiert. Und dank seiner Position als Künstler und seiner stattlichen Erscheinung bringt er die Gefühlswelt von Bollmanns Tochter Gitty (Cornelia Kaupert) und gleich noch die von Andrea (Anja Kling), die eigentlich Renés Freund Heiner (Peter Mohrdieck) begehrt, in hohe Wallungen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 25.2. Viktor Deiß (* 1935)
  • 25.2. Roland Hemmo (* 1946)
  • 25.2. Roland Knappe (* 1944)
  • 25.2. Annett Kruschke (* 1964)
  • 25.2. Christine Gloger (* 1934)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager