Inhalt von fernsehen der ddr

MÄRKISCHE CHRONIK II (1988)

Serie des Fernsehens der DDR von Bernhard Seeger in 6 Folgen (Fortsetzung zu den 12 Folgen von 1983)

Szenarium: Bernhard Seeger
Dramaturgie: Dr. Heide Hess/Werner Krecek
Szenenbild: Heike Bauersfeld
Kostüme: Günter Pohl
Musik: Karl-Ernst Sasse
Kamera: Günter Heimann
Assistenzregie: Gerald Hujer
Drehbuch und Regie: Hubert Hoelzke

Personen und ihre Darsteller:

Wilm (Walter Plathe), Alma (Renate Geißler), Hannes (Gerd Blahuschek), Paula (Solveig Müller), Dreibrot (Horst Schulze), Käte Dreibrot (Karin Schröder), Buckel (Ernst-Georg Schwill), Karl Knorr (Peter Bause), Witwe Loni (Margot Busse), Baron Ulf von Fock (Wilfried Ortmann), Melanie Fock (Anne Wollner), Mutter Keuner (Helga Göring), Oskar Gärtner (Jochen Thomas), Irma Gärtner (Irma Münch), Sieglinde Zahn (Ursula Karusseit), Ulrike Zahn (Heidrun Welskop), Edwin Zahn (Peter Friedrichson), Jürgen Gärtner (Jens-Uwe Bogadtke), Lieschen Schuster (Angela Brunner), Bauer Schuster (Joachim Tomaschewsky), Uschi Schuster (Franziska Ritter), Ruth (Madeleine Lierck), Schäfer Matthes (Fred Delmare), Kienast (Arno Wyzniewski), Toni (Daniela Hoffmann), Martin Schlosser (Hartmut Beer), Kernmeier (Günter Grabbert), Pfarrer Schwarz (Hans-Joachim Hegewald), alte Frau (Elli Jessen-Somann), Krüger (Victor Keune), Dudei (Edgar Külow), Alter mit Krähstimme (Walter Lendrich), Bauer Heinrich (Harald Moszdorf), dicker Mann (Eckhard Müller), Flüchtlingsfrau (Inge Noack), Mann im Kino (Hans-Jürgen Stark), Frau mit Brille (Erika Stiska), junger Polizist (Peter Fabers), mürrischer Polizist (Klaus Gehrke), Strafvollzugsbeamtin (Ulrike Hanke-Hänsch), Ruth (Christine Harbort), Friedhelm Gärtner (Jürgen Huth), Hanni Schütz (Hannelore Koch), Opernsänger (Wilhelm Krompholz), Kutscher von Fock (Friedrich Mokross), Inge Gärtner (Viola Schweizer), Landbriefträger (Hannes Stelzer), Stabsarzt (Erik Veldre), Klara Dudei (Evamaria Bath), einarmiger Willi (Eckhard Becker), junge Frau (Rose Becker), Mann mit Bart (Horst Buder), Lehrer (Victor Deiß), Schwester Grit (Liane Düsterhöft), Frau Heinrich (Ursula Mundt), Gustav (Willi Neuenhahn), Bedächtiger (Günther Polensen), Siegfried Zahn (Klaus-Peter Thiele), Papa Kuno (Wolf-Dieter Lingk), Arthur (Günter Rüger), Frau des Papa Kuno (Karin Weser), Egon Schuster (Marian Wolf), Schankwirt Kugler (Paul Berndt), Katrin Dreibrot (Nadja Engel), Junkermann (Michael Gerber), Bäckermeister Stanger (Helmut Müller-Lankow), dicke Frau (Maria Romanski), Frau Stanger (Eva Schäfer), Janek Trostheim (Knut Schultheiß), von Güldenring (Achim Petry), Kreisredakteur (Wolfgang Sasse), Sekretärin Rosi (Christiane Ziehl), sowjetsicher Offizier (Eugen Albert), sowjetischer Jeepfahrer (Jürgen Hölzel), Tuths Sohn (Andrej Hoffmann), zwei Glaser (Willi Schrader/Andreas Albert), VP-Obermeister (Eckhard Pilz), Mischa (Jurij Kramer), Fred Kannegießer (Thomas Rühmann), Evchen Heinrich (Silvia Mißbach), Emmi Kienast (Walfriede Schmitt), Lehrer (Manfred Borges), NVA-Oberst (Wolfgang Thal), Maurerpolier (Herbert Manz), ältere Diakonissin (Siglinde Grunwald) sowie Heide Kipp, Wolfgang Dehler, Peter Cwielag, Gerd Funk, Roland Kannegießer Reinhard Michalke, Andrej Gerber.
Kinder: Katrin 7 Jahre (Stephanie Asmus), Toni 5 Jahre (Claudia Härtig), Janek 7 Jahre (Sebastian Scholze), ein Sohn (Ralf Schüler), Katrin 12 Jahre (Juliane Fischer), Janek 12 Jahre (Ryk Freibier), Lutz Zahn 5 Jahre (Nic Niedworok), Lutz 10 Jahre (Norman Schwarz).

Sendedaten:

06.01.1989 - 10.02.1989 I. PR. Erstausstrahlung; Details siehe im Episodenführer

Inhalt:

Im IV. Quartal 1988 wurden die 12 Folgen der ersten Staffel zu “Märkische Chronik” wiederholt. Die Zuschauer konnten sich noch einmal mit dem bewegenden Schicksal der Dorfbewohner aus Güterlohe und Rehefeld vertraut machen. Ab dem 6. Januar 1989 wurde nun einer zweite Staffel der “Märkischen Chronik” mit 6 Folgen zur Ausstrahlung gebracht, deren Handlung nahtlos an die ersten 12 Episoden anschließt.
Es gibt ein Wiedersehen mit Wilm (Walter Plathe), Alma (Renate Geißler) und anderen “Bekannten” , die natürlich um einige Jahre älter geworden sind, aber es werden auch neue und junge Mitstreiter in den Fokus des Geschehens gerückt, und alle haben sie ihre Bewährungen in der Zeit von 1947 bis 1960 zu bestehen, in denen die einzelnen neuen Episoden angesiedelt sind.
Und es wird interessant sein zu sehen, wie der eine oder andere der “Altbekannten” sich dazu durchringt, ganz neue Wege zu gehen, sprich neue Aufgaben zu übernehmen, die er sich bis dato nie zugetraut hätte, nun aber in Angriff nimmt, um seinen Mann beim Aufbau einer neuen demokratischen, friedlichen und menschenfreundlichen Ordnung zu stehen. So agiert Wilm Sichler als Bürgermeister, und der als Briefträger bekannte Herr Dreibrot (Horst Schulze) tauscht seine schwarze Posttasche, mit der er in den Kriegsjahren so viele schreckliche Nachrichten zu befördern hatte, gegen die Aktentasche eines Landrats aus.
Weitere Details zum Inhalt in den einzelnen Folgen sind aus dem Episodenführer zur II. Staffel zu entnehmen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 19.2. Sabine Krug (* 1926)
  • 19.2. Barbara Schnitzler (* 1953)
  • 19.2. Joe Schorn (* 1911)
  • 19.2. Steffi Kühnert (* 1963)
  • 20.2. Günther Haack (* 1929)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager