Inhalt von fernsehen der ddr

SCHÄFERSTÜNDCHEN (1986)

Ein Fernsehschwank von Hans Siebe

Autor/Szenarium: Hans Siebe
Dramaturgie: Klaus Tudyka
Szenenbild: Jörg Scheffel
Kostüme: Erika Fechner
Kamera: Wolfram Huth
Produktionsleitung: Kurt Schmidt
Aufnahmeleitung: Ines Oppermann
Regie: Eberhard Schäfer

Personen und ihre Darsteller:

Paul Polte, genannt PePe (Herbert Köfer), Doris Zühlke (Ingeborg Krabbe), Otto Zühlke (Peter Borgelt), Heiner Richter (Günter Schubert) sowie Viola Schweizer, Annette Gunkel, Jürgen Trott, Wolfram Handel, Gisela Rubbel, Manfred Richter und Steffi Pattloch.

Sendedaten:

08.10.1986 I. PR. Erstausstrahlung; 09.10.1986 I. PR. Wiederholung.

Inhalt:

“Es geht um Liebe” - so könnte der Untertitel dieses Schwanks lauten, sein Motto lässt sich in jedem Fall mit diesem Zitat benennen. Das Thema Liebe ist bekanntermaßen unerschöpflich, und auch in diesem Lustspiel dreht sich alles um Leidenschaft und Eifersucht, um Sehnsucht und Verlangen nach Zärtlichkeit, um Innigkeit, Freude und ums Küssen.
Das Schäferstündchen als solches ist ja ein kurzweiliges Zusammensein zweier Personen, die sich zugetan sind und die eine Weile des Turtelns, Küssens und Kosen genießen möchten. Leider ist es keine Schäferstunde, sondern nur ein Stündchen, was bei den genannten Tätigkeiten vergeht, als wären es nur wenige Minuten gewesen.
Wie so ein erhofftes Schäferstündchen aber auch ausgehen kann, schildert man in der Zeitschrift “FF dabei”, Nr. 41/1986, Seite 22, wie folgt:
“Ein Mann, ein Wort - das hatte Doris Zühlke (Ingeborg Krabbe) auch gedacht, als sie nach langen erlebnisreichen Wochen endlich wieder bei ihrer Familie eintrifft. Wird ihr Mann einlösen, was er ihr versprach? Doch aus den Augen, aus dem Sinn; Otto Zühlke (Peter Borgelt) ist wortbrüchig geworden, und Doris beschließt, so etwas bei ihrem Mann nicht durchgehen neu lassen. Und nun kommt alles, wie es kommen muss: es ist erst einmal aus mit der erwarteten Liebesnacht, statt des ersehnten Schäferstündchens findet Otto ein leeres Bett vor, nächtliche Besucher kreuzen auf, ein Lehrgangscasanova wird von seinem Liebesdrang geheilt und ein eifersüchtiger Ehemann von seinem Liebesleid kuriert. Und Otto?”

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 11.8. Johannes Knittel (* 1910)
  • 11.8. Dieter Unruh (* 1927)
  • 11.8. Heidrun Welskop (* 1953)
  • 11.8. Joachim Zschocke (* 1928)
  • 12.8. Margit Bendokat (* 1943)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager