Inhalt von fernsehen der ddr

UNWÜRDIGE GREISIN, DIE (DDR-TV) (1984)

Ein Film des Fernsehens der DDR

Foto: Waltraud Denger; “FF dabei” Nr. 7/1985 S. 4

Foto: Waltraud Denger; “FF dabei” Nr. 7/1985 S. 4

Dramaturgie: Gerhard Schubert
Szenenbild: Mario Braun
Kostüme: Doris Haußmann
Kamera: Uwe Reuter
Szenarium und Regie: Karin Hercher

Personen und ihre Darsteller:

Frau B., die unwürdige Greisin (Hanne Hiob), das Mädchen (Petra Kalkutschke), der Flickschuster (Ekkehard Schall), der Buchdrucker (Jürgen Rothert), die Frau des Buchdruckers (Renate Usko), der Sohn der Greisin (Tim Hoffmann), der Pfarrer (Joachim Tomaschewsky), der Wirt (Wilfried Ortmann), die Hutladenbesitzerin (Heide Kipp), Sohn der Greisin (Horst Reißinger), Kellner (Oskar Daum), Zeitungsfrau (Christel Amlung-Presson), drei Nachbarinnen (Christel Fischer/Christa Keller/Inge Kießig), zwei Straßenmädchen (Inge Nahlik-Freiheit/Anna Maria Olizeg), Dame (Margot Reuter), drei Skatspieler (Otmar Meinikat/Karl-Heinz Kaiser/Christian Henning), Schornsteinfeger (Roman Ktretschmer).

Sendedaten:

11.02.1985 II. PR. Erstausstrahlung; 12.02.1985 I. PR. Wiederholung

Inhalt:

Brecht schuf die Erzählung “Die unwürdige Greisin” im Jahre 1939. Zehn Jahre später wurde sie in Brechts “Kalendergeschichten” integriert.
Im Mittelpunkt steht eine Frau von 72 Jahren (Hanne Hiob), die nach dem Tod ihres Mannes mit dem bisherigen Familienleben - Mutter von fünf Kindern und Hausfrau zu sein - abschließt. Sie nimmt nun ihr Leben selbst in die Hand und beginnt, es zu genießen. So besucht sie Kinos und Gasthöfe, findet neue Freunde, wie den Flickschuster (Ekkehard Schall), der im Ort eigentlich einen schlechten Ruf hat. Zu ihrer Familie hat sie kaum noch Kontakte, lässt sich aber von ihren Kindern eine kleine Summe Geldes schicken. Weitere Abwechslung in ihr Leben bringt sie, als sie sich für einen Tag eine Pferdekutsche mietet und an einem anderen Tag zum Pferderennen fährt. Ihre Familie stört zunehmend, dass sie sich kaum noch an Konventionen hält und - nach ihrer Meinung - das Geld zum Fenster hinauswirft, anstatt sich um ihre Enkelkinder zu kümmern. Die Greisin stirbt schließlich im Alter von 74 Jahren.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 12.11. Maria Besendahl (* 1901)
  • 12.11. Heide Kipp (* 1938)
  • 12.11. Willy A. Kleinau (* 1907)
  • 12.11. Heinz Schubert (* 1925)
  • 12.11. Margarete Taudte (* 1920)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager