Inhalt von fernsehen der ddr

FLORENTINER 73 (1971)

Ein heiterer Fernsehfilm von Kurt Belicke

Dramaturgie: Hermann Rodigast
Szenenbild: Paul Lehmann
Kostüme: Dorit Gründel
Kamera: Jürgen Reinicke
Musik: Rolf Kuhl
Produktionsleitung: Anni von Zieten
Drehbuch: Kurt Belicke/Klaus Gendries
Regie: Klaus Gendries

Personen und ihre Darsteller:

Frau Klucke (Agnes Kraus), Brigitte Platz (Edda Dentges), Frau Knatter (Steffie Spira), Helga Riechert (Anne Wollner), Fräulein Maass (Jessy Rameik), Frau Regler (Gudrun Ritter), Herr Regler (Arnim Mühlstädt), Frau Hartmann (Hertha Thiele), Herr Hartmann (Erich Petraschk), Sohni Hartmann (Günter Sonnenberg), Hugo (Friedrich Richter), Wolfgang Engel (Norbert Speer), Frau Engel (Liselott Baumgarten), Frau Platz (Carola Braunbock), Anzeigen-Emil (Gerd E. Schäfer), Herr Leonhardt (Berthold Schulze), Direktor Trabmann (Wilhelm Gröhl), Jeannott (Henryk Steinberg), Lars (Jörg Wendland), Abi (Oliver Baudach), Trude (Marianne Kiefer), Kundin (Trude Brentina), Franki (Steffen Jakobson), Ober Paul (Hans G. Brown), Christa Blume (Anne Fröhlich), Frau Drabeck (Maria Rouvel), Kundin (Hilde Kneip), Kunde (Günter Stahnke).

Sendedaten:

06.02.1972 I. PR. Erstausstrahlung; 07.02.1972 I. PR. WDHL; 05.08.1973 II. PR. WDHL; 24.12.1974 I. PR. WDHL; 27.09.1976 I. PR. WDHL; 28.09.1976 I. PR. WDHL; 10.08.1981 I. PR. WDHL; 11.08.1981 I. PR. WDHL; 09.06.1983 II. PR. WDHL, 02.08.1987 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Das Mädchen Brigitte (Edda Dentges), jung und unverheiratet, erwartet ein Kind. Doch mit dem Vater des Kindes will sie keine Ehe eingehen. Und die ständigen Ratschläge ihrer Mutter (Carola Braunbock) zu ihrer Zukunft gehen ihr auf die Nerven. So geht sie auf die Suche nach einer eigenen Bleibe und landet dabei bei Frau Klucke (Agnes Kraus) in der Florentinerstraße Nr. 73. Zunächst ist sie enttäuscht, dass ihr neues Zuhause nur ein Durchgangszimmer ist, das alle möglichen Hausbewohner betreten. Doch mit der Zeit gewöhnt sich Brigitte an ihre neue Umgebung und ist über die mütterliche Vorsorge ihrer Vermieterin erfreut, die - trotz oder mit ihrer typischen “Berliner Schnauze” - viel Herz für die Sorgen anderer Menschen hat. Auch die anderen Hausbewohner sind fast alle liebenswerte Gestalten, auch wenn jeder seine Eigenart hat, wie etwa Frau Knatter (Steffie Spira) mit ihrem Wochenendfreund Hugo (Friedrich Richter) oder die gesamte Familie Hartmann mit ihrer “Flunderküche”. Und letztlich ist da auch noch der Student Wolfgang (Norbert Speer), der offensichtlich an der jungen Frau Gefallen gefunden hat.
Die Komödie kam bei den Zuschauern des Deutschen Fernsehfunks sehr gut an, weshalb sich die Verantwortlichen des DFF entschlossen, eine Fortsetzung des Stücks in Auftrag zu geben. Unter dem Titel “Neues aus der Florentiner 73” flimmerte diese am 24.12.1974 über die Bildschirme.
Der Film entstand frei nach der Erzählung "Das Durchgangszimmer" von Renate Holland-Moritz".

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 18.6. Lutz Jahoda (* 1927)
  • 18.6. Klaus Tilsner (* 1934)
  • 19.6. Kurt Conradi (* 1924)
  • 19.6. Solveig Müller (* 1942)
  • 19.6. Wolf-Dieter Panse (* 1930)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager