Inhalt von fernsehen der ddr

NÄCHSTES JAHR IN JERUSALEM (1965)

Fernsehinszenierung eines Dramas von Arnold Wesker

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 40/1965, Seite 15; im Bild: Gert Andreae und Erika Pelikowsky.

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 40/1965, Seite 15; im Bild: Gert Andreae und Erika Pelikowsky.

Deutsch von Pinkas Braun
Szenenbild: Bernhard Schröter
Kostüme: Doris Haußmann
Musik: Günter Kochan
Bildregie: Jens-Peter Proll
Regie: Fritz Göhler

Personen und ihre Darsteller:

Ronnie Kahn (Gert Andreae), Ada Simmonds (Waltraut Kramm), Sarah Kahn (Erika Pelikowsky), Dave Simmonds (Wolf-Dieter Panse), Libby Dobson (Gerhard Lau), Oberst Dewhurst (Horst Preusker), Sammy (Wolfgang Ostberg), Esther Kahn (Gisela Morgen), Cissi Kahn (Gaby Jäh), 1. Möbelmann (Erich Breese), 2. Möbelmann (Harry Merkel).

Sendedaten:

26.09.1965 Erstausstrahlung

Inhalt:

“Nächste Jahr in Jerusalem” ist eines von drei Dramen des britischen Dramatikers Arnold Wesker, das zu seiner Dramentrilogie über die jüdische Bauernfamilie Kahn gehört. Es wurde am 28. März 1960 in Coventry uraufgeführt.
Man schreibt das Jahr 1946, der Zweite Weltkrieg ist vorbei und Großbritannien gehört zu den Siegermächten. In London übernimmt die Labour Party die Regierung, aber mit ihrer Politik vermag sie die Hoffnungen der vielen Werktätigen auf ein besseres Leben nicht zu erfüllen. Deshalb wollen Ada und Dave Simmonds (Waltraut Kramm/Wolf-Dieter Panse) nun nicht länger auf die Politik setzen, sondern aktiv eigene Wege beschreiten, sie wollen im nächsten Jahr in “Jerusalem”, sprich im “Paradies” sein, weshalb sie London verlassen und aufs Land ziehen. Dort wollen sie ihre Träume von einem schöneren und erfüllten Zusammenleben der Menschen realisieren. So soll eine soziale Utopie zur Wirklichkeit werden. Eine Reformsiedlung sollte man gründen, in der die Regeln des Kapitalismus außer Kraft gesetzt werden. Es gilt, ein sozialistisches Gemeinwesen zu gründen. Doch es erweist sich, dass dieses “Jerusalem”, ein Ort freier und schöpferischer Selbstverwirklichung, zum Scheitern verurteilt ist. Dave wollte von seiner Hände Arbeit leben und lehnt deshalb den Einsatz von Maschinen ab. Doch so kann er als kleiner Tischler nicht mit der Industrie konkurrieren. Am Ende dieses kurzen Weges müssen er und Ada nach London zurückkehren.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
April.

  • 2.4. Hans Emons (* 1907)
  • 2.4. Otto Stark (* 1922)
  • 2.4. Olga Strub (* 1950)
  • 3.4. Annekathrin Bürger (* 1937)
  • 3.4. Daniela Hoffmann (* 1963)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
April.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager