Inhalt von fernsehen der ddr

GESTIEFELTE KATER, DER (ZT) (1969)

Ein japanischer Zeichentrickfilm

PRODUKTION: TOEI Company Ltd., 1969
DREHBUCH: HISASHI INOUE - MORIHISA YAMAMOTO
Nach dem Märchen von CHARLES PERRAULT
REGIE: KIMIO YABUKI
KAMERA: Sanki Hirao - Yoichi Takanachi
SCHNITT: Yutaka Chikura
KÜNSTLERISCHE GESTALTUNG: Isamu Tsuchida - Mataji Urata
MUSIK: Seiichiro Uno
TRICKGESTALTUNG: Koji Mori - Akira Daikuhara - Sadao Kikuchi - Yoichi Kotabe - Hayao Miyazaki - Reiko Okuyama - Akemi Ota - Yasu Otsuka - u.a.

Personen und ihre Darsteller:

keine, Zeichentrickfilm

Sendedaten:

01.05.1975 I. PR. Erstausstrahlung (15.05 Uhr); 06.07.1975 I. PR. WDHL (14.10 Uhr); 31.12.1985 II. PR. WDHL 16.25 Uhr)

Inhalt:

Der gestiefelte Kater wird aus dem Reich der Katzen verstoßen. Er hat Mäuse vor dem Tod bewahrt. Ein richtiger Kater macht so etwas nicht. Aber nicht nur, dass man ihn verstößt, er wird auch zum Tode verurteilt. Drei haudegenbewaffnete Katzen sollen das Urteil vollstrecken. Auf seiner Flucht trifft der gestiefelte Kater den jungen Pierre, den seine Brüder nach dem Tod des Vaters aus dem Hause jagten. Von nun an ziehen beide gemeinsam durch die Lande. Als sie von den Heiratsabsichten der Prinzessin Rosa hören, ist die Sache für den Kater klar: Pierre muss die Rosa bekommen. Aber da ist auch noch der König Luzifer als Bewerber. Mit dem ist nicht zu spaßen; denn der kann zaubern. Zunächst aber arrangiert der Kater ein Rendezvous. Pierre und Rosa finden sich sympathisch. Bleibt als Problem nur noch der mächtige Luzifer. Aber mit listigem Verstand und einer gehörigen Portion Glück wird nach turbulenten Kämpfen der zaubernde Luzifer besiegt. Der Weg zum Glück ist frei. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann lieben Pierre und Rosa sich noch heute, und der gestiefelte Kater ist auch dabei.

Sonstiges:

Originaltitel: Nagagutsu o haita neko
Weitere Informationen:
DER GESTIEFELTE KATER: DDR-Kinostart: 17.09.1971 - Länge: 2190m = 80 Minuten (bei 24fps) / 76 Minuten (bei 25fps) - Farbe - CinemaScope 1.2,35 -
DEUTSCHE FASSUNG: DEFA-Synchron 1971: DEUTSCHER TEXT: Harald Thiemann - SYNCHRON-REGIE: Christel Rudolph - DEUTSCHE SPRECHER:
Karl Heinz Oppel (Kater Pero) - Ingolf Gorges (Pierre) - Micaela Kreißler (Prinzessin Pfirsichschön) - Heinz Hammer (König) - Gerhard Lau (Lucifer) - Erhard Köster (Mäusevater) - Günter Schubert (Laimund) - Siegfried Seibt (Daniel) - Werner Lierck (Agent A) - Genia Lapuhs (Agentin C) - Maximilian Larsen (Katzenkönig). — Dieser japanische Zeichentrickfilm war der erste seiner Art, der in der DDR gezeigt und ein überwältigender Erfolg wurde. Mit Geschmack und Gefühl für die kindliche Psyche wurde der Film mit Humor und technischer Perfektion gestaltet. Die von der DEFA erstellte Synchronfassung hat einen großen Anteil am Erfolg des Films, damals wie heute.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 21.2. Hans Rose (* 1893)
  • 21.2. Günther Götze (* 1926)
  • 21.2. Silke Matthias (* 1960)
  • 21.2. Lilo Grahn (* 1943)
  • 21.2. Horst Kotterba (* 1955)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager