Inhalt von fernsehen der ddr

KÜHNE FLIEGER VLAICU, DER (1977)

Ein Spielfilm aus Rumänien

PRODUKTION: Romaniafilm, Bukarest, 1977
DREHBUCH: EUGENIA BUSUIOCEANU
REGIE: MIRCEA DRAGAN
KAMERA: Gheorghe Cristea
SCHNITT: Lucia Anton
AUSSTATTUNG: Mihai Beciu, Petre Vlasceanu
KOSTÜME: Neli Merola Grigoriu
MASKEN: Ana Stan
MUSIK: Theodor Grigoriu

Personen und ihre Darsteller:

Gabriel Oseciuc (Aurel Vlaicu), Toma Dimitru (Dumitru Vlaicu), Maria Voluntaru (Ana Vlaicu), Radu Beligan (Ilariu Chendi), Octavian Cotescu (Alexandru Vlahuta), Violeta Andrei (Elena Stoenescu), Emanoil Petrut (Spiru Haret), Gheorghe Cozorici (Patrascanu), Valentin Teodosiu (Rusu Abrudeanu), Rita Feldmeier (Lotte), Michael Bleitzziger (Müller) u.a.

Sendedaten:

17.04.1981 II. PR. Erstausstrahlung (am Nachmittag);
17.02.1983 I. PR. WDHL (am Vormittag),
02.08.1986 I. PR. WDHL (am Nachmittag)

Inhalt:

Der junge Rumäne Aurel Vlaicu studiert an der Universität München. Man schreibt den Beginn des XX. Jahrhunderts. Kühne Erfinder wie die Brüder Wrisht, Santos-Dumont oder Bleriot haben die Schwerkraft bezwungen und sich mit Flugapparaten, die schwerer als die Luft wären, von der Erde gelöst. Dieses Ziel verfolgt auch Aurel Vlaicu. Er hat bereits ein Flugmodell gebaut. Doch trotz eines lukrativen Angebots der Opelwerke kehrt er in sein Heimatdorf zurück, wo es ihm gelingt, das nötige Geld für den Bau eines Gleitflugzeuges aufzutreiben, indem er den Grundbesitz seiner Familie verpfändet.
Vlaicu fährt nach Bukarest, entschlossen, die nötigen Mittel für den Bau eines Flugzeugs zu erlangen. Mit Unterstützung einer Gruppe Intellektueller gelingt es ihm, das allgemeine Misstrauen zu besiegen, und baut in der Waffenfabrik sein erstes Flugzeug. Groß ist der Jubel, als sich der mit sparsamsten Mitteln konstruierte Apparat in die Lüfte erhebt. Beim Bau seines zweiten Flugzeugs bringt Vlaicu eine Reihe von Verbesserungen an. Den Höhepunkt seiner Laufbahn als Konstrukteur und Pilot erreicht der Rumäne beim großen Flug--Meeting in Aspern, wo es ihm gelingt, berühmte Flieger zu schlagen. Obwohl das Geld knapp ist, beginnt Vlaicu den Bau seines dritten Flugzeugs, das erste, das eine aerodynamische Form besitzen soll. Weil jedoch der ewige Geldmangel die Fertigstellung verzögert, entschließt sich Vlaicu — da er als erster die Karpaten überqueren will — zu einem riskanten Schritt. In dem schon technisch nicht mehr einwandfreien Flugzeug von Aspern startet er zum großen Flug und findet dabei den Tod.

Sonstiges:

Originaltitel: Aurel Vlaicu
Weitere Informationen:
DER KÜHNE FLIEGER VLAICU: DDR-Kinostart: 30.11.1979, Länge: 81 Minuten, deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern:
Walter Jäckel, Fred Diesko, Manfred Heine, Dietrich Mechow, Hildegard Doro, Rosemarie Deibel, Hasso Billerbeck, Viktor Dräger, Peter Rauch, Karl Albert, Angelika Evers u.a. Sehr interessanter Blick auf die rumänischen Anfänge der Fliegerei.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 21.5. Hartmut Beer (* 1941)
  • 21.5. Albrecht Delling (* 1922)
  • 21.5. Gerd Ehlers (* 1924)
  • 21.5. Hans-Joachim Hegewald (* 1930)
  • 23.5. Karola Ebeling (* 1935)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager