Inhalt von fernsehen der ddr

KUCKUCKSEI, DAS (1982)

Ein Spielfilm aus der UdSSR

PRODUKTION: Studio Mosfilm, 1982
DREHBUCH: WALERI STROTSCHKOW
REGIE: JUSSUP DANIJALOW
KAMERA: Igor Bock
SCHNITT: Nina Wassiljewa
AUSSTATTUNG: Wadim Kislych
MUSIK: Viktor Lebedew

Personen und ihre Darsteller:

Tatjana Peltzer (Julia Dimitrijewna, Großmutter) - Leonid Kurawljow (Wadim Petrowitsch Potapow, Vater) - Jekaterina Horowa (Saschenka, Tochter) - Olga Ostroumowa (Shenja, Studienfreundin) - Jelena Solowej (Alla Nikolajewna) - Elisabeta Nikischkina (Wowiks Mutter) - Oleg Wawilow (Boris Iwanowitsch Bobkow) - Juri Nasarow (Sergej Serebrow) - Wadim Scharschenko (Kapitän) - Olga Tokarewa (Sekretärin) - u.a.

Sendedaten:

15.05.1983 II. PR. Erstausstrahlung (in russischer Sprache, mit Untertiteln, am Nachmittag, Sendetitel: "Das hat uns noch gefehlt")

Inhalt:

Wadim Petrowitsch Potapow scheint ein rundum erfolgreicher Mann. Noch keine vierzig, ist er bereits Direktor eines medizinischen Institutes, steuert zielstrebig auf den Dr. habil. zu.
Er teilt mit seiner Mutter eine komfortable Wohnung. Sie ist überaus besorgt um sein leibliches Wohl, sein seelisches Gleichgewicht und um seine Karriere. Alles, was dem nicht entspricht, wird von ihr rigoros eliminiert — vom störenden Telefonanruf bis zur eventuellen Schwiegertochter. So ist Wadim Junggeselle geblieben. Ausgerechnet diesem Mann kommt eines Tages ein fünfjähriges Mädchen ins Haus. Saschenka ist das Ergebnis einer flüchtigen Urlaubsbekanntschaft. Und wahrscheinlich hätte Wadim nie etwas von der Existenz des Kindes erfahren, wäre nicht die Mutter gestorben. Der Onkel, auf eine längere Dienstreise geschickt, braucht für diese Zeit „Pflegeeltern“ und erinnerte sich des Vaters...
Große Bestürzung bei Wadims Mutter, doch schließlich schickt auch die sich ins Unvermeidliche. In Wadim keimt Zuneigung zu der aufgeweckten kleinen Tochter, die ihre neue Umgebung mit naiver, kritischer Unbefangenheit beobachtet. Es kommt ein Tag, da beschließt Saschenka, ihr Köfferchen auszupacken und bei Vater und Oma zu bleiben. Doch dann erlebt sie das Treffen mit ehemaligen Studienfreunden, sieht die Tränen einer jungen Frau...
Und als der Onkel kommt, packt sie eiligst ihren kleinen Koffer. — In Wadims Wohnung ziehen wieder Ordnung und Ruhe ein. Aber etwas fehlt ihm. Gemeinsam mit der Mutter fährt er in die Nachbarstadt, wo Saschenka lebt. Vielleicht öffnet sie ihnen.....

Sonstiges:

Originaltitel: Nje Bylo petschali
Verweistitel: Das hat uns noch gefehlt
Weitere Informationen:
DAS KUCKUCKSEI: DDR-Kinostart: 02.03.1984 - Länge: 68 Minuten (bei 24fps) / 66 Minuten (bei 25 fps) - deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern:
Gerd Grasse - Ruth Kommerell - Stefanie Werner - Jaecki Schwarz - Helga Sasse. "Thematisch interessanter Film, dessen künstlerische Gestaltung zu wünschen übrig lässt." (filmdienst)
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 21.5. Hartmut Beer (* 1941)
  • 21.5. Albrecht Delling (* 1922)
  • 21.5. Gerd Ehlers (* 1924)
  • 21.5. Hans-Joachim Hegewald (* 1930)
  • 23.5. Karola Ebeling (* 1935)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager