Inhalt von fernsehen der ddr

JOCKEI MONIKA - EPISODENFÜHRER (1981)

Eine Serie des DDR-Fernsehens von Rolf Gumlich in neun Folgen

Szenarium: Rolf Gumlich
Drehbuch: Thomas Jacob/Bernd Sperberg
Dramaturgie: Dr. Heide Hess/Birgit Mehler
Szenenbild: Hans Völker
Kamera: Bernd Sperberg
Musik: Arnold Fritzsch
Regie: Thomas Jacob

Personen und ihre Darsteller:

Monika Zeller (Miroslava Safránková; dt. Sprecher: Blanche Kommerell), Hannes Matusch (Hans-Georg Körbel), Udo Bujold (Hilmar Eichhorn), Barbara Zeller (Sonja Stokowy), Stephan Zeller (Wilfried Pucher), Lommkaus (Dietrich Mechow), Matusch (Dieter Wien), Triebel (Siegfried Seibt), Buggisch (Helmut Schellhardt), Pieslack (Rudolf Donath), Opa Zwarch (Otto-Erich Edenharter), Hulda (Hilde Kneip), Rodeo (Wolf-Dieter Lingk), Trenkner (Ernst Meincke), Libelle (Hansgerd Sonnenburg), Meißner (Lothar Tarelkin), Mahnert (Victor Deiß), Claudia (Regina Nitzsche-Menus), Möbius (Klaus Bamberg), Kubisch (Rüdiger Sander), Mihatsch (Peter Sodann), Otto Krause (Wolfgang Seher), Zerberus (Werner Kamenik), Wolfram (Jochen Kretzschmer), Olbrich (Achim Schmidtchen), Kulawik (Wolfgang Gorks), Frau Petermann (Ilse Voigt), Tänzler (Peter Hölzel), Frau Zaubel (Marga Legal), Herr Zaubel (Peter Sturm), Frau Bowisch (Ingrid Barkmann), Dietz (Bodo Krämer), Bochow (Lutz Riemann), Frau Dr. Brosiak (Ellen Rappus), Frau Weinseel (Ilona Grandtke), Almi (Roswitha Marks), Gramzow (Günter Herbrich), Kaspar (Peter Berg), Langhans (Peter Friedrichson), Frau Peim (Helga Lang), Studentin (Marianne Schwieneke), Kommilitone (Olaf Hörbe), Tierarzt (Thomas Jacob), Mime (Bert Brunn), Klarnik (Hans-Ulrich Lauffer), Eisermann (Hans-Edgar Stecher), Zühlke (Ulrich von der Trenck), Brettschneider (Ernst Eichholz), Kroh (Karl Sturm), Postzustellerin (Erika Stiska), Bauarbeiter (Günter Maaß), Berufsberater (Harald Merkel), Schramm (Eberhard Mellies), Bahnhofsvorsteher (Arnim Mühlstädt), junger Mann (Wilfried Bismarck), Rodeos Vater (Joachim Konrad), LKW-Fahrer Günter Drescher), Talonverkäuferin (Viola Schweizer), Professor Schubert (Peter Herden), Fräulein Schubert (Iris Paspirgilis), Möbelverkäuferin (Annette Büschelberger), Postangestellte (Gerti Eichler), alter Mann (Hans Kopprasch), Tanja (Constanze Pabst), Petra (Eva Bergert), Horlitz (Richard Schrader), Arzt (Lothar Krompholz), Pfleger (Alfred Lux), Lehrling (Michael Klobe), Passantin (Trude Brentina), Bardame (Margot Busse), Frau Laube (Rosemarie Deibel), Wirt (Curt W. Franke), Bauer (Wolfgang Franke), Spaziergängerin (Wiebke Fuhrken), Sekretärin (Ursula Geyer-Hopfe), Kerstin (Susanne Müller), Goliath (Uwe Wittig), Mops (Uwe Zschau), Alex (Thomas Fuß), Niese (Sven Fischer), Istvan (Stefan Friedmann), Gustjew (Jersey Cnota), Tanejew (Andrzej Grabarczyk).
Kinder: Robby (Heino Lengert), Anja (Barbara Chmieleski), Glatze (Björn Weidner), Bodo (Dürk Mruß/Gunnar Schubert).

Sendedaten:

23.10.1981-18.12.1981 I. PR. Erstausstrahlungen; 08.07.1984-02.09.1984 I. PR. Wiederholungen; 09.03.1989-11.05.1989 II. PR. Wiederholungen (Details siehe unten bei den einzelnen Folgen).

Inhalt:

Teil 1: “Der Pferdefloh”
Sendedaten:
23.10.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 24.10.1981 I. PR. WDHL; 08.07.1984 I. PR. WDHL; 09.03.1989 II. PR. WDHL.
Das Mädchen Monika (Miroslava Safránková), Tochter eines LPG-Bauern, trägt einen eigenartigen Spitznamen: “Pferdefloh”. Das liegt darin begründet, dass sie mit Leidenschaft und mit Erfolg den Reitsport betreibt und dafür auf einem Gestüt ideale Bedingungen vorfindet. Schöner “Nebeneffekt”: Monika verliebt sich in Hannes (Hans-Georg Körbel), den Sohn vom Betreiber des Gestütes.
Siege in den Rennen fallen ihr quasi in den Schoß, und sie träumt davon, dass es in der Weise in den nächsten Jahren so weitergeht. Doch ganz so einfach scheint das Leben dann doch nicht zu sein, auch wenn sie das bis dato glaubte - zumindest stürzt sie bei der ersten Kraftprobe vom selbst gebastelten Siegespodest und landet dadurch mit einem Gipsverband im Liegestuhl.
Anmerkung: In den Rennszenen dieser Serie wurde die Hauptdarstellerin von einer Berufsreitern gedoubelt.

Teil 2: “Ich und du und noch vier Beine”
Sendedaten:
30.10.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 31.10.1981 I. PR. WDHL; 15.07.1984 I. PR. WDHL; 16.03.1989 II. PR. WDHL.
Monika lässt sich von ihrem Ziel nicht abbringen: sie will Jockei werden, wobei ihre Eltern (Wilfried Pucher/Sonja Stokowy) es lieber sehen würden, wenn sie hier zu Hause einen Beruf in der Landwirtschaft ergreifen würde.
Monika ist sich andererseits bewusst, dass sie für ihre Karriere nicht nur gerade und fest im Sattel sitzen muss - da gehört weit mehr dazu. Trotzdem bewirbt sie sich ohne Wissen der Eltern für eine Jockei-Ausbildung in Berlin-Hoppegarten - und wird angenommen. Das ist nicht nur ein Glücksumstand mit Blick auf ihren beruflichen Traum, sondern auch in der Hinsicht, dass ihr Freund Hannes in Berlin studiert.

Teil 3: “Jeder Tag soll Mittwoch sein”
Sendedaten:
06.11.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 07.11.1981 I. PR. WDHL; 22.07.1984 I. PR. WDHL; 23.03.1989 II. PR. WDHL.
Es ist nicht nur Monikas Traum, Jockei zu werden und zu sein, sondern auch der ihrer neuen Freundin Almi (Roswitha Marks), auf die sie in Hoppegarten trifft. Pferde, eine strahlende Siegerin, jubelnde Zuschauer - auch Almi sah all dies in ihren Träumen vor sich. Nun fragt sie sich, ob diese Visionen auch zum Leben taugen. Almi kommt zu der Erkenntnis, dass Träume nur etwas taugen, wenn man sie in die Realität umsetzen kann. Und dafür kämpft sie.
Monika sieht das alles nicht so eng, denn es geht alles wie von selbst: sie ist der “Star” unter den Lehrlingen, scheint alles mitzubringen, was sich andere erst mühevoll aneignen müssen. Und was ihr privates Glück betrifft: hier vor Ort und zu Hause ist Hannes an ihrer Seite.
Dass all das über alle Zeiten hinweg kein Selbstläufer wird, muss Monika relativ schnell begreifen. Sie sieht auf einmal das für sie bisher Selbstverständliche in Frage gestellt, so zum Beispiel ihre Liebe zu Hannes.

Teil 4: “Aufgalopp”
Sendedaten:
13.11.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 14.11.1981 I. PR. WDHL; 29.07.1984 I. PR. WDHL; 30.03.1989 II. PR. WDHL.
Nun ist es soweit: Monikas erster Arbeitstag als Berufsreiter beginnt und das mit großen Erwartungen! Doch im Handumdrehen und sofort gibt es für Monika nicht die erhofften Siege. Es dauert eine Zeit, bis sie zum ersten Mal an einem Rennen aktiv teilnehmen darf. Und Hannes ist als Ratgeber natürlich zur Stelle. Er setzt auf Sieg für Monika. An diesem Tag aber sollte sich für die junge Frau nicht nur der Ausgang eines sportlichen Wettbewerbs entscheiden.

Teil 5: “Jahreswechsel”
Sendedaten:
20.11.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 21.11.1981 I. PR. WDHL; 05.08.1984 I. PR. WDHL; 06.04.1989 II. PR. WDHL.
Die Zeit vergeht, und Monika muss konstatieren, dass die Unbeschwertheit der Kinderjahre längst hinter ihr liegt und nicht rückholbar ist. Das macht sie anhand der beruflichen und privaten Anspannungen der letzten Monate fest. In der Praxis von Hoppegarten hat es viel Kraft gekostet, sich durchzusetzen.
Nun geht ein Jahr zu Ende; von einem Silvesterurlaub mit Hannes im Gebirge erhofft sich Monika eine verdiente und erholsame Verschnaufpause. Das schwierige Jahr sollte mit einem positiven Höhepunkt beendet werden und die Liebe der beiden jungen Leute festigen. Das hatte sich Monika erwünscht, doch der Jahreswechsel sollte dann ganz anders verlaufen.

Teil 6: “Erfinder lieben praktisch”
Sendedaten:
27.11.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 28.11.1981 I. PR. WDHL; 12.08.1984 I. PR. WDHL; 13.04.1989 II. PR. WDHL.
Monika hat sich von Hannes getrennt und leidet noch eine ganze Zeit unter dem tiefen Einschnitt in ihrem Leben. Daran kann auch Udo (Hilmar Eichhorn) erst einmal nichts ändern, obwohl er sehr um Monika bemüht ist.
Udo ist ein junger Mann mit dem gewissen Etwas, er ist selbstbewusst und hat eigenwillige Ideen, er kann zupacken und hat Spaß an der Arbeit. Die Herzen der anderen jungen Damen vom Gestüt fliegen dem Tausendsassa zu, doch der lässt sich von seinem Werben um Monika nicht abbringen. Vorab aber versagen bei Monika seine ihm innewohnenden “Erfolgsrezepte” beim anderen Geschlecht.

Teil 7: “Immer wieder Abschied”
Sendedaten:
04.12.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 05.12.1981 I. PR. WDHL; 19.08.1984 I. PR. WDHL; 20.04.1989 II. PR. WDHL.
Freunde aus dem Heimatdorf besuchen Monika bei einem Rennen und spenden ihr herzlichen Applaus, den sie dankbar wahrnimmt. Noch wird sie in Gralsdorf als erfolgreicher Jockei angesehen, doch die Begeisterung der “normalen” Zuschauer auf der Rennbahn ist verhaltener als früher, Monikas Siege sind seltener geworden. Deshalb soll nun Monikas erstes internationales Rennen der Beginn einer neuen Phase des Aufschwungs werden. Sie soll mit ihrem Pferd “Zauberwind” die Rennbahn in Budapest für sich erobern.
Aber dieser Plan erfüllt sich nicht - die Reise sollte ganz anders verlaufen als gedacht, mit Aufregungen und Ärger dazu, und für Monika sollte sich zudem eine schwer wiegende Entscheidung anbahnen.

Teil 8: “Guten Tag, Borkenbrunn”
Sendedaten:
11.12.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 12.12.1981 I. PR. WDHL; 26.08.1984 I. PR. WDHL; 04.05.1989 II. PR. WDHL.
Monika wird kurzfristig zur Reitlehrerin in Borkenbrunn. Sie will diese Aufgabe eine Zeitlang ausüben und dann auf die Rennbahn zurückkehren. Das heißt, sie will an diesem Ort “keine Wurzeln” schlagen und alsbald wieder als Jockei tätig sein. Doch da sind zum einen die Kinder vor Ort, die so gern reiten möchten und auf sie als Trainerin angewiesen sind; zudem gibt es hier ein widerspenstiges Pferd mit Namen “Teufel”, hinter dessen “Geheimnis” noch niemand gekommen ist, was aber auch Monikas Interesse weckt. Und zu guter Letzt kommt in Borkenbrunn auch noch ein neuer Chef daher, der aber besser über Pferde schreiben kann als in der Praxis mit ihnen umzugehen. All diese Gegebenheiten sind Herausforderungen für Monika, so dass es mit dem “Jockei auf kurzer Durchreise” dann doch nichts wird.

Teil 9: “Glück kommt nicht allein”
Sendedaten:
18.12.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 19.12.1981 I. PR. WDHL; 02.09.1984 I. PR. WDHL; 11.05.1989 II. PR. WDHL.
“Wicht”, ein Pony aus Borkenbrunn, versucht nach seinen Möglichkeiten, sich in einer Wohnung einzurichten, in die es verbracht wurde. Dabei bedient es sich an den Balkonblumen und zum Stillen des Durstes macht es sich über den hausgemachten Glühwein her.
Auf dem Reitstützpunkt in Borkenbrunn sind Monika und ihre Kollegen in heller Aufregung ob des seltsamen Falls einer Pferdeentführung. Die Sache muss aufgeklärt werden, weshalb man auch die Volkspolizei mit einschaltet. Selbst Udo, der Monika in Borkenbrunn besuchen wollte, hilft bei der Aufklärung des Ganzen mit.
Doch das ist nicht der einzige “Tagesordnungspunkt”, dem sich die beiden widmen, viel mehr stellen sie fest, dass sie nach wie vor noch viele Kilometer voneinander getrennt sind, und sie sind sich einig, dass das nicht so bleiben kann.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
April.

  • 6.4. Marie-Anne Fliegel (* 1940)
  • 6.4. Walter Jupe (* 1916)
  • 6.4. Irmelin Krause (* 1938)
  • 6.4. Gustav Stähnisch (* 1900)
  • 7.4. Michele Marian (* 1963)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
April.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager