Inhalt von fernsehen der ddr

WEGE ÜBERS LAND - GESAMTÜBERSICHT (1968)

Ein dramatischer Fernsehroman in fünf Teilen von Helmut Sakowski

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 38/1968, Titel; im Bild: Ursula Karusseit und Manfred Krug

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 38/1968, Titel; im Bild: Ursula Karusseit und Manfred Krug

Szenarium: Helmut Sakowski
Drehbuch: Martin Eckermann/Helmut Sakowski
Dramaturgie: Helga Korff-Edel
Szenenbild: Albrecht Langenbeck
Kamera: Hans-Jürgen Heimlich
Musik: Siegfried Matthus
Regie: Martin Eckermann

Personen und ihre Darsteller:

Gertrud Habersaat (Ursula Karusseit), die alte Habersaat (Christa Lehmann), die alte Leßtorff (Erika Pelikowsky), Jürgen Leßtorff (Armin Mueller-Stahl), Emil Kalluweit (Erik S. Klein), Willi Heyer (Manfred Krug), Martha Heyer (Renate Rennhack), Gräfin Palvner (Angelica Domröse), Irma (Carmen-Maja Antoni), Leitkow (Hans Klering), Dr. Hans Frank (Lothar Bellag), die alte Simmoneit (Trude Bechmann), Siebold (Hans Hardt-Hardtloff), Steffa (Anna Prucnal), Jan (Ireneusz Kanicki), Edek (Wlodzimierz Kowalski), Professor Pinarski (Marian Melman), SS-Obersturmführer Schneider (Volkmar Kleinert), Mala (Kathrin Hercher), Fredi Neuschulz (Ingolf Gorges), Fräulein Wirsing (Elsa Grube-Deister), Frau Meisendorf (Elfriede Florin), Bauer Heinemann (Otto Dierichs), Bauer Hänsel (Erich Brauer), Bauer Frenzel (Alwin Brosch), Müller (Harry Merkel), Müllerin (Margit Bendokat), zwei sowjetische Offiziere (Czeslaw Moissejew/Valentin Kisseljow), große Mala (Anne-Kathrein Kertzschmar), Stefan (Berko Acker), Jochen (Berndt Renné), Krause (Ernst Kahler), Frau Heinemann (Helga Raumer), Jankow (Gerd Ehlers), Brachmann (Horst Kube), Kaderleiter (Peter Marx), Bronka, Stefans Mutter (Alexandra Karzynska), Lehrer (Guido Matschek), zwei Totengräber (Fritz Links/Wolfgang Arnst), Gärtner (Friedrich Teitge), SS-Mann (Ernst-Georg Schwill), Volksdeutscher (Zymunt Mierzwiak), polnische Frau (Iva Mlodnicka), älterer SS-Mann (Uwe-Detlev Jessen), Posten (Lothar Dimke), 2. Posten (Otmar Richter), Heizer (Hermann Hiesgen), Lokführer (Gerhard Lau), Offiziere in Krakau (Gerd-Michael Henneberg/Hans Knötzsch/Helmut Hellstorf/Heinz Hellmich/Erich Thiede), Gendarm (Hermann Matt), Dr. Schober (Johannes Knittel), drei Bäuerinnen (Hilde Kneip/Ursula Genhorn/ Wiebke Fuhrken), Kind (Frank Baumann), Amtsverwalter (Günther Polensen), junger SS-Mann (Eugen Eschner), Postenführer (Willi Schrade), Untersturmführer (Jürgen Marten), Zugführer (Alexander Wikarski), mitteljährige Mala (Madeleine Bornstedt), Magd (Ingeborg Wandrey), Kuhmagd (Renate Pohl), Mädchen im Pflichtjahr (Claudia Ullrich), Motorradfahrer (Fritz Mohr).

Weitere Darsteller:

Fritz Dallmann, Werner Senftleben, Gerhard Hänsel, Erik Veldre, Karl Sturm, Hans-Joachim Glaeser, Ernst Peter Berndt, Günter Maaß, Nico Turoff, Peter Heiland, Martin Eckermann.

Sendedaten:

22.09.1968-29.09.1968 Erstausstrahlungen; 04.10.1968-07.10.1968 Wiederholungen; 02.06.1969-09.06.1969 Wiederholungen; 18.08.1975-23.08.1975 II. PR. Wiederholungen; 10.01.1984-07.02.1984 II. PR. Wiederholungen.
(Details siehe in den TV-Dokumentations-Blättern zu den einzelnen Teilen)

Inhalt:

“Wege übers Land” gehörte in der DDR zu den erfolgreichsten und publikumswirksamen TV-Produktionen, ein so genannter “Straßenfeger”, der die Leute vor die Bildschirme lockte. Die Handlung umfasste zeitlich Ereignisse vom Jahr 1939 bis zum Anfang der 60er Jahre. Im Mittelpunkt des fünfteiligen Films Stand die Figur der Gertrud Habersaat (Ursula Karusseit), die zunächst auf dem Hof eines Großbauern im “Dritten Reich” tätig war und dann noch während dieser Zeit im besetzten Polen einen durch die Nazis enteigneten Bauernhof bewirtschaftete. Sie nimmt drei Kinder bei sich auf, und nach Ende des Kriegs wird im Zuge der Bodenreform zu Neubäuerin. Sie durchlebt danach die widersprüchlichen Zeiten der Kollektivierung der Landwirtschaft in der DDR und übernimmt dann den Vorsitz einer LPG.
Nebenhandlungen offerieren Geschehnisse aus dem Kampf des Kommunisten Willi Heyer (Manfred Krug) gegen die Faschisten und seinen Einsatz für den Neuaufbau nach Ende des Kriegs, und auch das Schicksal des Gutsbesitzers Jürgen Leßtorff (Armin Mueller-Stahl) wird in aufschlussreichen Szenen beleuchtet.
Details aus den fünf Teilen dieses Fernsehromans werden in den entsprechenden TV-Dokumentationsblättern offeriert.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 26.6. Hans-Joachim Preil (* 1923)
  • 26.6. Antje Ruge (* 1921)
  • 26.6. Leander Haußmann (* 1959)
  • 28.6. Peter Friedrichson (* 1946)
  • 28.6. Jurij Kramer (* 1940)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager