Inhalt von fernsehen der ddr

GLÜCKSPERLEN (1978)

Ein Film des Fernsehens der DDR von Achim Hübner

Autor: Achim Hübner
Dramaturgie: Norbert Leverenz
Szenenbild: Hans-Jörg Mirr
Kamera: Günter Eisinger
Musik: Günter Hauk
Regie: Joachim Hübner

Personen und ihre Darsteller:

Dr. Fred Mirrbach (Friedhelm Eberle), Frau Dr. Karin Wodetzky (Ursula Karusseit), Professor Baumelt (Uwe Zerbe), Weingärtner (Klaus Piontek), Dr. Kerstens (Eberhard Mellies), Frau Gradecke (Sonja Hörbing), Retzlaff (Günter Grabbert), Göpfinger (Hans-Joachim Hanisch), Vierschrötiger (Helmut Schreiber), der Kleine (Klaus Mertens), Arzt (Achim Hübner), Frau Dr. Wehring (Irma Münch), Dr. Mattuso (Ezard Haußmann), Kraußnick (Jörg Gillner), Schwester (Gudrun Wendler), Sekretärin von Göpfinger (Ellen Rappus), Sekretärin von Weingärtner (Renate Heymer), Claudia II (Rita Feldmeier), Apotheker (Siegfried Seibt), Dolmetscherin (Gabriele Schmidt-Otto), Kellnerin (Rosi Kronenthal), zwei Callgirls (Karin Schröder-Kornatis/Bärbel Wollenweber), Kind Minchen (Pamela Homann), Minister Gudarno (Iwan Kassabow; dt. Sprecher: Mario Turra), drei Journalisten (Lacesar Warbanow/Kyril Warbanow/ Boris Stantscher), zwei Journalistinnen (Shiwka Penewa/Branimira Antonowa), Gäste im Landhaus (Monika Apelt/Hagen Machon/renate Machon/Oskar Daum/Jürgen Müller/Dagmar Henkel/Detlef Zister/Margitta Preil).

Sendedaten:

26.11.1978 I. PR. Erstausstrahlung; 27.11.1978 I. PR. WDHL; 01.10.1980 I. PR. WDHL.

Inhalt:

Anregungen für diese TV-Produktion des DDR-Fernsehens lieferte der so genannte “Contergan-Fall”, ein Arzneimittel-Skandal aus der BRD. Hunderte von Kindern in Westdeutschland waren mit Missbildungen und anderen gesundheitlichen Schäden geboren wurden, weil deren Mütter das genannte Präparat im guten Glauben auf die Versprechungen der Pharmaindustrie konsumiert hatten.
In diesem Film ist es ein Medikament namens “Sofrinal“, ein Psychopharmakon, das den Menschen bei Einnahme dessen eine Befreiung von ihren Ängsten in Beruf und Alltag vorgaukelt. Es wurde von den BRD-Wissenschaftlern Dr. Mirrbach (Friedhelm Eberle) und Dr. Wodetzky (Ursula Karusseit) entwickelt. Beide verbindet eine große Liebe und gemeinschaftliches wissenschaftliches Interesse. Aber im Zusammenhang mit der Markteinführung des “Sofrinal”, das bei den Patienten auch sehr negative Neben-Wirkungen bis hin zum Tod hat, geraten sie in tiefe Konflikte, von denen ihre persönliche Beziehung starken Belastungen ausgesetzt wird. Dabei hatte die Werbung für dieses neue Medikament doppelt so viel Geld verschlungen als für dessen Forschung ausgegeben werden durfte. Skandalös ist zudem, dass die “Glücksperlen”, nachdem sie in der BRD zu so viel Leid führten, in Italien unter einem anderen Namen weiterhin frei verkauft werden durften. Letzteres, also die profitable Weiter-Verbreitung des unsicheren Medikaments, war mit Zustimmung von Dr. Mirrbach realisiert worden - ein unverantwortlicher Kompromiss. Seine Frau hatte sich zumindest dafür eingesetzt, das “Sofrinal” bei Patienten nur zeitlich begrenzt anzuwenden und es einer ärztlichen Rezeptpflicht zu unterziehen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 18.2. Marga Legal (* 1908)
  • 18.2. Sven Martinek (* 1964)
  • 18.2. Rolf Ripperger (* 1928)
  • 18.2. Johannes Reinhardt (* 1934)
  • 19.2. Sabine Krug (* 1926)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager