Inhalt von fernsehen der ddr

QUAL DER HOFFNUNG, DIE (TV-FILM) (1967)

Ein historischer Fernsehfilm aus Polen von Ewa Petelska / Czesław Petelski

Produktionsfirmen: Film Polski und Telewizja Polska (Z.R.F. Iluzjon), 1967
Szenarium und Regie: Ewa Petelska / Czesław Petelski nach Vorlage von Auguste de Villiers de l‘Isle Adam
Szenenbild: Jerzy Skrzypiński / Jerzy Oles / Wiesław Orlowski
Kostüme: Jadwiga Jędrzejewska-Przeradzka
Kamera: Kazimierz Konrad
Musik: Jerzy Maksymiuk
Schnitt: Felicja Rogowska
Produktionsleitung: Jerzy Laskowski

Personen und ihre Darsteller:

Ascher (Henryk Boukołowski), Großinquisitor (Władysław Hańcza), Inquisitor (Henryk Borowski), religiöser Mann (Janusz Kłosinski), Ines (Joanna Kostusiewicz), Gerichtssekretär (Tadeusz Somogi), Inquisitor (Janusz Ziejewski), Gefangener auf dem Scheiterhaufen (Juliusz Lubicz-Lisowski) und andere

Sendedaten:

06.05.1973 II. PR. Erstausstrahlung (im Abendprogramm)

Inhalt:

Die Scheiterhaufen der Inquisition brennen. Unschuldige Menschen werden wegen angeblicher ketzerischer Bewegungen und Kontakte mit Satan getötet. Offiziell wird mit grausamster Folter ein Geständnis erzwungen. Ein Sanitäter, der satanischer Praktiken beschuldigt wird, steht vor dem Großinquisitor. Ein junger Mann aus Aragon widmete sein Leben der wissenschaftlichen Forschung und der Hilfe für andere, er wollte die Menschheit vor Krankheit und Tod schützen. Jetzt werden ihm die schwersten Verbrechen vorgeworfen, Schändung menschlicher Leichen, Schändung von Gräbern. Er muss gestehen, auf Veranlassung Satans gehandelt zu haben. Da der Angeklagte alles bestreitet, soll er gefoltert werden. Er wird angekettet und in eine Zelle geworfen, wo er auf die Vollstreckung seiner Strafe wartet. Am Vorabend der Hinrichtung trifft der Großinquisitor ein. (Quelle: filmpolski.pl.)

Sonstiges:

Originaltitel: Tortura nadziei
QUAL DER HOFFNUNG: ein Kurzfilm aus der polnischen TV-Reihe ‚Weltklassik‘; Länge: 28 Minuten (siehe Filmkopie bei Youtube); deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation, 1969, mit den Sprechern: Helmut Schellhardt, Heinz Isterheil und andere
Der Fernsehfilm wurde schon 1967 produziert, aber erst am 18.12.1969 in Polen aufgeführt.
Foto: Archiv Reiner Müller

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Februar.

  • 4.2. Claudia Michelsen (* 1969)
  • 5.2. Jenny Gröllmann (* 1947)
  • 5.2. Theo Mack (* 1904)
  • 5.2. Klaus-Peter Plessow (* 1948)
  • 6.2. Erik S. Klein (* 1926)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Februar.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager